Gustav Huonker

Literaturszene Zürich

Menschen, Geschichten und Bilder 1914 bis 1945
»Was Huonker zusammengetragen hat, darf als sensationell bezeichnet werden.« Tages-Anzeiger, Zürich
 Hardcover
€ 29.50, FR 49.90, €[A] 30.30
gebunden
Vergriffen. Keine Neuausgabe
192 Seiten
ISBN 978-3-293-00095-7
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
»Neederthorpe« und »Sexaloitez« - Niederdorf und Sechseläuten: Bis hin zu Joyce hat Zürich in der Literatur Geschichte und Geschichten gemacht. Schon immer war es ein Zentrum der Schweizer Literatur. Als Exil- und Zufluchtsstadt wurde es in beiden Weltkriegen zum Sammelplatz europäischen Geistes.

Stimmen

»Mit Staunen betrachtet man die dokumentierte Vielfalt und Lebendigkeit. Opulent bebildert und flüssig geschrieben, ein rundum gelungenes Buch.«

Christoph Siegrist, Badener Tagblatt

»Eine ganze Epoche wird in ihrer Komplexität durchleuchtet. Es werden Schattenseiten aufgezeigt, aber auch große Leistungen und die persönliche Tapferkeit mancher Zeitgenossen.«

Der Bund, Bern

»Ein Buch, bei dessen Lektüre manch ein Nachgeborener bedauern mag, nicht schon etwas früher auf der Welt gewesen zu sein. Beachtlich, was Huonker da alles zusammengetragen hat, eine Fundgrube!«

Klara Obermüller, Die Weltwoche, Zürich

»Gustav Huonker erweckt anhand des Literaturbetriebs ein Stück Lokal- und Zeitgeschichte zu neuem Leben. Anschaulichkeit und Lesegenuss werden erhöht durch die reichhaltige Illustration mit ausdrucksstarken Dokumenten.«

Peter Pfrunder, Zürichsee-Zeitung, Stäfa

»Dieses Buch behandelt nicht nur eine Fülle von Themen, sondern schließt mit seinem unterhaltsamen Erzählstil auch eine lokalhistorische Lücke.«

Martin Dahinden, Tages-Anzeiger, Zürich

»Sachkundig und engagiert, kurzweilig und mit feuilletonistischer Eleganz geschrieben …«

Main-Echo, Aschaffenburg

Dokumente

Autoren-Seiten

Andere Werke von Gustav Huonker

Cover
Der Weg einer Frau, die ihr Recht auf ein eigenes Leben gegen äußere und innere Widerstände durchzusetzen lernt.

Bibliografie

Originalsprache: Deutsch
Erstauflage: 31.12.1985
Auflage: 3