Steven Amsterdam

Einfach gehen

Roman
Aus dem Englischen von Marianne Bohn
Dieses Buch kann das Leben verändern.
 Hardcover
€ 22.00, FR 30.00, €[A] 22.70
Gebunden
Jetzt vorbestellen
Erscheint 19.2.2018
352 Seiten
ISBN 978-3-293-00527-3
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Evan ist Krankenpfleger, und sein Leben ist chaotisch. Seine energiegeladene Mutter hält ihn trotz ihrer Krankheit ordentlich auf Trab. Seine Freunde Lon und Simon, mit denen er soeben eine Dreiecksbeziehung begonnen hat, wünschen sich mehr als nur ein Abenteuer, was ihn ziemlich beunruhigt. Zu alldem kommt noch sein neuer Job: Im Krankenhaus soll er Menschen, die Sterbehilfe beantragen, auf ihrem Weg begleiten.

Witzig und ernsthaft, leicht und tiefgründig, mit Humor und radikaler Liebe erzählt dieser Roman vom Sterben und feiert dabei das Leben.

Stimmen

»Steven Amsterdam stellt die ganz große Frage: Wie begegnen wir unserem eigenen Tod? Wie und wann will ich sterben? Viele sprechen und schreiben darüber, doch nur wenige tun es mit einer solchen Leichtigkeit, der man sich nicht entziehen kann. Dass er als Palliativpfleger unzählige Male mit dem Tod in Berührung kam, strahlt aus jeder Seite dieses Buchs. Seine Figuren sind verletzlich und vielschichtig. Aufwühlend, heiter, ohne falsche Sentimentalität sucht er nach Antworten auf die letzte Frage im Leben des Menschen.«

Krissy Kneen

»Obwohl dieses Buch vom Tod handelt – oder, genauer gesagt, von Sterbehilfe –, ist es unglaublich lustig. Steven Amsterdams ironischer Humor zieht sich durch die ganze Geschichte, während sein bitterböser Erzähler den perfekten Gegenpol zu dem ernsten Thema bildet. Amsterdam beweist mit seinen Schilderungen von Beziehungen und Familienbanden höchstes Einfühlungsvermögen. Die Einblicke ins Leben der Patienten sind zutiefst bewegend, der Leser hat keine Chance, sich den vielschichtigen Figuren zu entziehen. Ein Roman, der einen immer wieder überrascht und provoziert. Und nicht zuletzt ein Roman über die Liebe und das Leben.«

Fiona Wright, Australian Book Review  Online einsehen

»Amsterdams Zukunftsvision hat auch ihre dunklen Seiten, aber zeigt unerschöpfliches Mitgefühl und Menschlichkeit. Wenn man diesen durchdachten und ethisch pointierten Roman ausgelesen hat, möchte man einen Krankenpfleger suchen und ihn kräftig drücken.«

Suzi Feay, The Guardian  Online einsehen

»Für einen Roman, der von so gewichtigen Themen wie Tod und Leben erzählt, schlägt ›Einfach gehen‹ einen ganz und gar ungewöhnlichen Ton an. Trotz der Intensität schafft es Amsterdam stets, die Geschichte nicht in drückende Ernsthaftigkeit abgleiten zu lassen. Was diesen Roman so besonders macht, ist Amsterdams Kunst, den Leser in das Gewissen seines Protagonisten Evan eintauchen zu lassen. Je weiter die Erzählung fortschreitet, desto brüchiger werden die Barrieren, die Evan um sich und seine vermeintlichen Gewissheiten aufgebaut hat. Ein tiefgründiges, witziges und bisweilen sogar boshaftes Werk.«

James Ley, The Australian  Online einsehen

»›Einfach gehen‹ ist eine Wucht. Der Roman schöpft seine Kraft aus großartigen Figuren, einem hochspannenden Thema und Amsterdams langjährigen Erfahrungen als Palliativpfleger.«

Chris Flynn, The Sydney Morning Herald  Online einsehen

»Sterbehilfe ist nicht unbedingt ein leichtes Thema, aber Steven Amsterdams bissiger Humor sorgt dafür, dass wir immer weiterlesen wollen und die Figuren voller Verständnis und Zuneigung begleiten.«

Ira McGuire, killyourdarlings.com.au  Online einsehen
 

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Steven Amsterdam

Andere Werke von Marianne Bohn

Cover

»Die Hoffnung ist unsere einzige Waffe.« Atef Abu Saif

Bibliografie

Originaltitel: The easy way out (2016)
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 19.2.2018
Auflage: 1