Celil Oker

Lass mich leben, Istanbul

Kriminalroman
Aus dem Türkischen von Gerhard Meier
Ein Fall für Remzi Ünal (5)
»Ich stand auf und ging zum Fenster. Da lag Istanbul vor mir, Fenster, Balkons, Dächer, Menschen. Von oben sah alles ganz friedlich aus. Als täten die Menschen zwischen diesen Mauern sich nicht gegenseitig weh. Und töteten sich nicht aus Gier, aus Liebe, aus Unzulänglichkeit. Ich atmete tief durch. Halt aus, Remzi Ünal. Das ist dein Istanbul. Deine Menschen.«
 
 Taschenbuch
€ 13.95, FR 18.90, €[A] 14.40
Broschiert
Sofort lieferbar
UT metro 776
320 Seiten
ISBN 978-3-293-20776-9
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Remzi Ünal, Istanbuls einsamer Privatdetektiv, nikotinsüchtig und Kaffeeliebhaber, hat schon bessere Zeiten gesehen. Da taucht im Café Kaktüs Dr. Kemal Arsan, der smarte Internist einer Privatklinik, auf. Er vermisst seit vier Tagen seine Freundin, eine Krankenschwester derselben Klinik. Remzi übernimmt und scheint in ein Wespennest zu stechen: Ein junger Arzt liegt tot in der Wohnung einer Pflegerin, ein Kleinkrimineller geht mit dem Skalpell auf Remzi los, eine ominöse Klinik behandelt mit zweifelhaften Methoden rätselhafte Fälle. Die Ermittlung läuft aus dem Ruder.

Schöne, kluge Krankenschwestern, lügende Ärzte und eine verwirrte alte Frau halten Remzi im verkehrsverstopften Istanbul auf Trab. Wer gehört hier zu wem, und wer hat was zu verbergen? Remzi Ünal hat als Erster eine Ahnung.

Stimmen

»Grandios, ohne Frage einer der Krimis des Jahres. Wie er vom Kleinen ins Große führend die Gesellschaft seziert, das ist bei Celil Oker immer wieder faszinierend. Neu ist, dass er seinen Ermittler noch viel reifer, autonomer und auch böser gestaltet als bislang. Das Ergebnis: ein abgründiger, bissiger, trotzdem herzenswarmer Detektivroman voller (Dialog-)Witz, Situationskomik und packender Milieuschau.«

Ulrich Noller, WDR Funkhaus Europa, Köln  Online einsehen

»Oker weiß mit seinem manchmal durchaus trocken-ironischen Stil und einer detailreichen Milieuschilderung immer auch treffende gesellschaftskritische Schlaglichter auf das Leben in der 14-Millionen-Stadt zu werfen. Erstklassige Unterhaltungsliteratur für alle Fans dieses Genres und Istanbul-Freunde gleichermaßen.«

Günter Bielemeier, Buchprofile/Medienprofile, Bonn

»Wieder ist es einem Kriminalroman gelungen, in mir Fernweh zu erwecken. Als Leser wird man förmlich durch die Viertel, Gassen und Straßen von Istanbul getrieben. So ist auch eine der wichtigsten Rollen im Buch die Stadt selbst.«

www.leseschatz.wordpress.com, Kiel  Online einsehen
 

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Celil Oker

Cover
»Privatdetektiv Remzi Ünal ist ein Mann mit mehr Gewissen, als in seinem Beruf gut ist.« Barbara Garde, Deutsche Welle
Cover
»Celil Oker ist der Grandseigneur des türkischen Krimis.« Stuttgarter Zeitung
Cover
»Istanbul als Hintergrund für Suchaktionen und Verfolgungsjagden ist für den Krimileser spannendes Neuland.« Michaela Grom, SWR 1
Cover
Remzi Ünal spielt gerne mit dem Flugsimulator. Aber Istanbul ist keine Simulation, sondern eine moderne Großstadt.

Andere Werke von Gerhard Meier

Cover
Der »Baron« von Marseille – opernbegeistert, unbeugsam, unberechenbar
Cover

»Was soll ich mich zu einem Leben zwingen, das mir zum Zuchthaus wird? Warum nicht der Verlockung des blauen Horizonts erliegen, dahin fahren, wohin der Monsun mich treibt, den kleinen weißen Segeln folgen, die ich Tag für Tag im geheimnisvollen Roten Meer verschwinden sehe?«

Cover
Yaşar Kemals großer Roman vom Erwachsenwerden
Cover
»Die Revolution war einst eine Wahrscheinlichkeit, und sie war sehr schön.«
Cover
Ein magisches Feuerwerk, ein Fest der Sprache

Bibliografie

Originaltitel: Ateş Etme Istanbul
Originalsprache: Türkisch
Erstauflage: 24.7.2017
Auflage: 1