Cover

Alexis Ragougneau

Opus 77

Roman
Aus dem Französischen von Brigitte Große
»Eine Sinfonie der Emotionen. Ein Triumph.« Lire
 E-Book
€ 18.99
Sofort lieferbar
224 Seiten (Geschätzter Umfang)
Unsere E-Books gibt es in 3 optimierten Ausgaben für Ihr Lesegerät:
ISBN 978-3-293-31121-3 (EPUB)
ISBN 978-3-293-41121-0 (Kindle)
ISBN 978-3-293-61121-4 (Apple)
 E-Books: Unsere Angebote für Sie

 

Auf der Beerdigung ihres Vaters hält Ariane am Flügel inne, die gefeierte Konzertpianistin, belauert von der Trauergesellschaft. Eine dröhnende Pause, ein langes Atemholen, und Ariane setzt an – zu Schostakowitschs »Opus 77« und zu der Geschichte ihrer Familie.

Ihr Vater, der große Dirigent, der Maestro, übermächtig in Orchester und Familie. Ihr Bruder, Geigenvirtuose, das blasse Gesicht verborgen hinter schwarzen Locken. Ihre Mutter, ehemals leuchtend, nur noch ein schwacher Schatten. Und sie selbst, verdeckt von der perfekten Inszenierung der unnahbaren Pianistin.

Vom einsamen Gesang steigert sich Arianes Opus zu einem dämonischen Tanz, der die Ruhe zerreißt und die Missklänge der Vergangenheit aufwirbelt.

Stimmen

»Es ist fast so was wie ein Thriller, eine düstere Familiengeschichte, und eine literarische Hommage an die Musik. Wir hören beinahe beim Lesen Groll, Eifersucht, Ehrgeiz, Leidenschaft. Wir steigen ein in die Tragödie dieser Familie und haben am Ende des Buches fast sowohl ein Konzert besucht als auch einen Roman gelesen.«

Elke Heidenreich

»Mit ungeheurem Spannungsaufbau steuert der überaus vielschichtige Roman auf den Höhepunkt zu. Letztlich dreht sich alles um die Frage, wie viel Druck Kunst aushält beziehungsweise dass zu viel Druck Kunst zum Schweigen bringt. 224 Seiten, die es in sich haben! Absolut lesenswert.«

Bettina Prior-Kamer, ekz Bibliotheksservice

»Ein Familienporträt voller Machtspiele zwischen den Generationen, voller gezügelter Emotionen und voller schmerzhafte Melancholie. Ein faszinierender Roman.«

Hilke Maunder, Mein Frankreich  Online einsehen

»Ein kurzweiliger, klug geschriebener Roman. Die wunderbare Geschichte ist in jeder Hinsicht ein Juwel im Literaturbetrieb.«

Schreiblust Leselust  Online einsehen

»Das Timing des Autors ist ausgezeichnet, sein Sinn für Dramatik ausgeprägt. Die Beleuchtung stimmt, wenn er mit Licht und Schatten spielt.«

Angela Perez, Eschborner Stadtmagazin  Online einsehen

»Ragougneau gelingt ein Balanceakt zwischen literarischem Gespür mit feinsinnigen Beobachtungen und psychologisch nuancierten zwischenmenschlichen Beschreibungen. Dass das literarische Klangbild auch im Deutschen wunderbar funktioniert, ist der Übersetzerin Brigitte Große zu verdanken. Der mit dem Prix Libraires en Seine und dem Prix de l’Union Interalliée ausgezeichnete Roman liest sich spannend, die brodelnden Familienkonflikte werden in atmosphärisch dichten Szenen angedeutet – sprachlich wie inhaltlich ein großartig komponierter Roman.«

Michael Fassel, literaturkritik.de  Online einsehen

»Ein Buch für Musikliebhaber, für Leser mit einem offenen Ohr für die Pracht der Musik. Und für Leser, deren Horizont eben das ist. Unantastbar und ein Weg voller Überraschungen.«

Karsten Koblo, aus-erlesen.de  Online einsehen

»Alexis Ragougneau dringt in seinem Roman tief in das Innere der unerbittlichen Welt der klassischen Musik ein. Die Charaktere sind lebendig und authentisch.«

Petra Gleibs, Lesenüberall  Online einsehen

»Ariane schafft es, eine erfolgreiche Konzertpianistin zu werden, lässt sich vermarkten und klettert die Erfolgsleiter weit hinauf. Aber zu welchem Preis? Wie viel Wut und Schmerz Ariane in sich trägt, beschreibt Alexis Ragougneau in diesem mitreißenden Roman.«

Kathrin Spaleck, Aachener Nachrichten

»Aus den Seiten dieses Romans steigen Akkorde, Oktaven und Violinschlüssel empor. Im Rhythmus von Schostakowitschs ›Opus 77‹ erzählt Ariane die Geschichte ihrer begabten Familie, die eingeholt wird von den Dissonanzen ihrer Vergangenheit. Ein einfühlsamer und eleganter Text über die harte, kalte Welt hinter der Bühne.«

ActuaLitté  Online einsehen

»Ein starkes Buch, ein Psychothriller in der Welt der klassischen Musik. Geschickt enthüllt Ragougneau Stück für Stück die düstere Familiengeschichte, verwebt Zeiten, Handlungen, Gedanken. Eine atemlose Lektüre.«

Valérie Marin La Meslée, Le Point  Online einsehen

»Mit wenigen Worten fängt Ragougneau komplexe Szenen und Stimmungen ein. Ein tragischer, humorvoller Roman über ebenso fruchtbare wie zerstörerische Leidenschaft.«

Alain Nicolas, L’Humanité

»Was Ragougneau hier verfasst hat, ist eine Partitur, tragisch und tiefgründig.«

Philippe-Jean Catinchi, Le Monde

»Eine literarische Hommage an die Musik, an die Stille, an klingende Noten und krachende Misstöne, an die Empfindsamkeit der Finger, an die Vollkommenheit, bezahlt mit einem hohen Preis. Ein atemberaubender Roman, in dem jeder Ton stimmt.«

Betty Duval-Hubert, Librairie La Buissonnière

»Eifersucht, Groll, Ehrgeiz, Leidenschaft und Liebe ziehen uns mit stürmischer Kraft durch den Roman. Vor unseren Augen verlässt die Erzählerin die Buchseiten und wird lebendig, mit ihrem flammend roten Haar und ihren über die Tasten tanzenden Fingern.«

Alexandra Schwartzbrod, Libération  Online einsehen

»Mit den ersten Tönen eines Schostakowitsch-Konzerts beginnt eine gnadenlose, mitreißende Suche nach der Wahrheit.«

L’Amour des Livres  Online einsehen

»Knisternde Spannung, die nur einen Ausweg lässt: Weiterlesen. Ein echter Pageturner.«

Rémi Bonnet, L’Écho Républicain
 

Dokumente

  Bestellen
 E-Book (Kindle) € 18.99
Kaufen Sie dieses E-Book komfortabel bei Ihrem gewohnten Shop. Es steht Ihnen dann sofort in Ihrer Cloud zum Lesen bereit.

Wählen Sie Ihr Land und den Shop. Sie werden direkt zur Produktseite von Opus 77 geleitet.
undefined

Termine

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Alexis Ragougneau

Andere Werke von Brigitte Große

Bibliografie

Originaltitel: Opus 77
Originalsprache: Französisch
Erscheinungsdatum: 14.2.2022
Letzte Version: 3.6.2022