Neu erschienen

Cover
 
»Alai ist einer der wirklich raren Glücksfälle der Gegenwartsliteratur.« Märkische Allgemeine Zeitung
Der scheue Junge verbringt seine Zeit am liebsten mit dem Pferdehirten auf den weiten Bergwiesen. Oft erzählt ihm dieser von den fernen, heißen, heilenden Quellen. Als er viele Jahre später zu den Quellen vordringt, erlebt er eine bittere Enttäuschung: Ein Traum ist gestorben.
Alai
Ferne Quellen
Roman
Aus dem Chinesischen von Marc Hermann
Porträt
Alai (Autor)

Alai (*1959) begann Anfang der 1980er-Jahre, Gedichte und Erzählungen zu veröffentlichen. Sein erster Roman Roter Mohn wurde ein sensationeller Erfolg.

Porträt
Marc Hermann (Übersetzung)

Marc Hermann (*1970) arbeitete als Fachberater für chinesische Literatur, ist freier Übersetzer sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sinologischen Seminar in Bonn.

Cover
 
»Mit großer künstlerischer Vollendung eröffnet uns Alai die reiche und geheimnisvolle innere Welt Tibets. Ein Werk wie ›Roter Mohn‹ hat es in der chinesischen Literatur noch nicht gegeben. Ein wahrhaftiges Meisterwerk.«
Mo Yan (Autor von »Das rote Kornfeld« und »Die Schnapsstadt«)
Jeder weiß, dass der zweite Sohn des Fürsten Maichi ein Idiot ist. Als Thronfolger wird er nie zum Zug kommen. Umso unvoreingenommener beobachtet er seine Umgebung. In das entlegene Hochland Tibets dringt die Moderne lediglich als fernes Echo. Einzig der Idiot erkennt, dass sich das Ende einer Ära abzeichnet.
Alai
Roter Mohn
Roman
Aus dem Chinesischen von Karin Hasselblatt
Porträt
Alai (Autor)

Alai (*1959) begann Anfang der 1980er-Jahre, Gedichte und Erzählungen zu veröffentlichen. Sein erster Roman Roter Mohn wurde ein sensationeller Erfolg.

Porträt
Karin Hasselblatt (Übersetzung)

Karin Hasselblatt (*1963) studierte Chinesisch und Japanisch in Berlin und Bonn. Sie arbeitet als freie Übersetzerin und Lektorin.

Cover
 
»Eine zauberhafte Märchenerzählung.« Konstantin Paustowski
Wie eine fremdartige Blume wächst das Mädchen Assol an einer rauen Meeresküste unter Fischern auf. Eines Tages verkündet ihr ein Märchenerzähler: »Ein weißes Schiff unter riesigen, leuchtenden Purpursegeln wird die Wellen durchschneiden und geradewegs auf dich zukommen.« Seitdem wartet sie auf den Tag, der sie aus ihrem bescheidenen Leben erlöst.
Alexander Grin
Purpursegel
Erzählung
Aus dem Russischen von Charlotte Kossuth
Porträt

Alexander Grin (1880–1932) war Gelegenheitsarbeiter und von Maxim Gorki geförderter Schriftsteller. Politische Verfolgung trieb ihn kreuz und quer durch Russland.

Porträt
Charlotte Kossuth (Übersetzung)

Charlotte Kossuth (*1925) war fast dreißig Jahre lang Verlagslektorin für russische und sowjetische Literatur in Berlin.

Cover
 
Das Unbehagen in der eigenen und fremden Kultur macht die Tibeter im mehrfachen Sinne zu modernen Nomaden des 21. Jahrhunderts.
Zum ersten Mal versammelt dieser Band vielfältige und kontroverse Texte von tibetischen Autorinnen und Autoren der jüngeren Generation aus Tibet und dem Exil. Mit Texten von Alai, Jamyang Norbu, Tsering Öser, Tenzin Tsundue und vielen anderen.
Alice Grünfelder (Hg.)
Flügelschlag des Schmetterlings
Tibeter erzählen
Porträt
Alice Grünfelder (Herausgeberin)

Alice Grünfelder betreute von 2004 bis 2010 als Lektorin die Türkische Bibliothek im Unionsverlag. Sie ist als freie Lektorin, Übersetzerin und Literaturvermittlerin tätig.

Porträt
Franz Xaver Erhard (Übersetzung)

Franz Xaver Erhard (*1973) studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Tibetologie. Er arbeitet als Buchhändler und Tibetologe in Berlin und Lhasa.

Cover
 

Das scheinbar simple Dreiecksverhältnis zwischen dem Arzt Dr. Sukartono, seiner Ehefrau Tini und der Prostituierten Rohaya stellt eine subtile psychologische Analyse der ganzen Gesellschaft im niederländischen Kolonialreich dar. Hier ist menschliches Fühlen, Denken und Handeln in einer solchen Konsequenz dargestellt, wie sie selten erreicht wurde.

Armijn Pane
In Fesseln
Roman
Aus dem Indonesischen von Hansheinrich Lödel
Porträt
Armijn Pane (Autor)
Armijn Pane, geb. 1908 in Nord-Sumatra, gestorben 1970 in Jakarta, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der indonesischen Nationalliteratur.
Porträt
Hansheinrich Lödel (Übersetzung)
Cover
 
Unter tausenden von Gegenständen in der Altstadt von Genf ist, warum auch immer, kein einziger dabei, der mich an Istanbul, an meine Kindheit und meine zweifellos unglückliche, unbewegte und vertane Jugend erinnert. Einzig und allein die Rosskastanien, denen ich hin und wieder auf den Bürgersteigen begegne …
Aslı Erdoğan
Der wundersame Mandarin
Roman
Aus dem Türkischen von Recai Hallaç
Porträt
Aslı Erdoğan (Autorin)

Aslı Erdoğan (*1967) studierte Informatik und Physik. 2010 wurde sie mit dem bedeutendsten Literaturpreis der Türkei ausgezeichnet. Als Kolumnistin der kurdischen Tageszeitung Özgür Gündem wurde sie im August 2016 verhaftet.

Porträt
Recai Hallaç (Übersetzung)

Recai Hallaç (*1962) absolvierte eine Ausbildung zum Simultandolmetscher. Seit 1990 ist er als Redakteur, Verleger und literarischer Übersetzer tätig.

Cover
 
»Asli Erdogan ist eine außergewöhnlich feinfühlige und scharfsichtige Autorin, ihre Romane sind vollendete Werke.« Orhan Pamuk
Rio de Janeiro: Stadt des Karnevals, Meisterin der Zufälle und der Maskerade. Özgür, eine introvertierte junge türkische Akademikerin, kann sich von der ebenso faszinierenden wie bedrohlichen Stadt nicht lösen. Sie führt den Leser durch die Labyrinthe dieser Metropole, in der die Menschen in Liebe und Lide auf oftmals tödliche Weise miteinander verschmelzen.
Aslı Erdoğan
Die Stadt mit der roten Pelerine
Mit einem Nachwort von Karin Schweißgut
Roman
Aus dem Türkischen von Angelika Gillitz-Acar und Angelika Hoch
Porträt
Aslı Erdoğan (Autorin)

Aslı Erdoğan (*1967) studierte Informatik und Physik. 2010 wurde sie mit dem bedeutendsten Literaturpreis der Türkei ausgezeichnet. Als Kolumnistin der kurdischen Tageszeitung Özgür Gündem wurde sie im August 2016 verhaftet.

Porträt
Angelika Gillitz-Acar (Übersetzung)

Angelika Gillitz-Acar (*1958) arbeitet als Übersetzerin und in Projekten zur Integration junger Ausländer.

Porträt
Angelika Hoch (Übersetzung)

Angelika Hoch (*1969) ist u. a. als freie Übersetzerin aus dem Türkischen tätig.

Cover
 
Die türkische Bestsellerautorin rührt mit diesem Roman an ein Tabu: den türkisch-kurdischen Konflikt.
Die Journalistin Nevra Tuna steckt in einer privaten und beruflichen Krise. Ihre ganze Hoffnung setzt sie auf ein Interview mit der inhaftierten kurdischen Politikerin Zelha Bora, das ihre Karriere retten soll. Doch zwischen den beiden Frauen stehen nur Vorurteile und Vorwürfe. Dann entdecken sie: In ihrer Kindheit waren die beiden engste Freundinnen.
Ayşe Kulin
Der schmale Pfad
Nachwort von Jens Peter Laut
Roman
Aus dem Türkischen von Angelika Gillitz-Acar und Angelika Hoch
Porträt
Ayşe Kulin (Autorin)

Ayse Kulin (*1941) wurde einige Male als »Autorin des Jahres« ausgezeichnet. Seit 2007 ist sie ehrenamtliche UNICEF-Botschafterin.

Porträt
Angelika Hoch (Übersetzung)

Angelika Hoch (*1969) ist u. a. als freie Übersetzerin aus dem Türkischen tätig.

Porträt
Angelika Gillitz-Acar (Übersetzung)

Angelika Gillitz-Acar (*1958) arbeitet als Übersetzerin und in Projekten zur Integration junger Ausländer.

Cover
 

»Zwanzig Jahre lebte der Bildmagier aus Kurdistan unentdeckt in Deutschland. Nun legt der Unionsverlag seine bildmächtige Parabel über die Unterdrückung und den Bruderzwist der irakischen Kurden auf Deutsch vor.« Neue Zürcher Zeitung

An Bord eines Bootes, das ihn zusammen mit anderen Flüchtlingen in den Westen bringen soll, erzählt Muzafari Subhdam seine Geschichte. Selbst ein hochrangiger Peschmerga, rettete er dem kurdischen Revolutionsführer einst das Leben. Er aber geriet in 21-jährige Gefangenschaft. Wieder in Freiheit, begibt er sich auf eine Reise.

Bachtyar Ali
Der letzte Granatapfel
Roman
Aus dem Kurdischen (Sorani) von Ute Cantera-Lang und Rawezh Salim
Porträt
Bachtyar Ali (Autor)
Bachtyar Ali, geboren 1966 in Sulaimaniya (Nordirak), ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Schriftsteller und Poeten des autonomen irakischen Kurdistan.
Porträt
Ute Cantera-Lang (Übersetzung)
Ute Cantera-Lang, geboren 1974, studierte Musik und lebt in Österreich. Sie dolmetscht Spanisch und Englisch und übersetzt gemeinsam mit Rawezh Salim aus dem Kurdischen (Sorani).
Porträt
Rawezh Salim (Übersetzung)
Rawezh Salim (*1973 im Irak) studierte Translationswissenschaften. Er arbeitet als Übersetzer, Dolmetscher und Bautechniker in Österreich und im arabischen und kurdischen Raum.
Cover
 
Der Roman von Ägyptens berühmtester Oase
Das 19. Jahrhundert neigt sich dem Ende zu, als der politisch in Ungnade gefallene Machmud Abdel Sahir von Kairo in die abgelegene und gefährliche Oase Siwa nahe der libyschen Grenze versetzt wird. Er weiß, dass zwei seiner Vorgänger ermordet wurden. Aber weiß er auch wirklich, was ihn erwartet? Siwa ist eine eigene Welt mit ureigenen Gesetzen.
Baha Taher
Die Oase
Historischer Roman
Aus dem Arabischen von Regina Karachouli
Porträt
Baha Taher (Autor)

Baha Taher (*1935) lebt nach vielen Jahren des Exils in der Schweiz wieder in Ägypten. Für seinen Roman Die Oase erhielt er 2008 den International Prize for Arabic Fiction.

Porträt
Regina Karachouli (Übersetzung)

Regina Karachouli (*1941) ist nach langjähriger Lehr- und Forschungstätigkeit am Orientalischen Institut in Leipzig als freie Übersetzerin aus dem Arabischen tätig.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Nicaragua stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Berman Bans, María del Carmen Pérez, Ulises Juárez Polanco, Roberto Carlos Pérez
Geschichten aus Nicaragua
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche, Elisabeth Müller
Porträt
María del Carmen Pérez Cuadra (geb. 1971) ist Autorin des Geschichtenbands Sin luz artificial (2004), der am 2. Mittelamerikanischen Wettbewerbs für Frauenliteratur prämiert wurde.
Porträt
Ulises Juárez Polanco (geb. 1984) verfasste vier Kurzgeschichtenbänden. Er zählt zu den »literarischen Geheimtipps Lateinamerikas« (Internationale Buchmesse von Guadalajara, 2011).
Porträt
Roberto Carlos Pérez (geb. 1976) ist Musiker, Erzähler und Essayist. Seine Texte wurden in nicaraguanischen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht.
Porträt
Berman Bans (Autor)
Berman Bans (*1976) ist Lyriker, Erzähler, Essayist. Mit dem Gedichtband Bitácora de un naufragio gewann er den jährlichen Wettbewerb des nicaraguanischen Schriftstellerverbands.
Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Cover
 

»Eine wilde, atemberaubende Jagd von dänischen Häfen zu schottischen Burgen.« krimi-couch.de

An einem stürmischen Abend hilft Segler Ulf dem Finnen Pekka beim Anlegen im Hafen. Daraufhin übergibt er ihm sein Logbuch, welches von einem mysteriösen Bund handelt: dem »Keltischen Ring«. Ulf beschließt, die Route des Skippers nachzusegeln. Der waghalsige Törn entlang der schottischen Küste wird bald zur Lebensgefahr.
Björn Larsson
Der Keltische Ring
Ein nautischer Thriller
Kriminalroman
Aus dem Schwedischen von Jörg Scherzer
Porträt
Björn Larsson (*1953) ist Professor für Französisch in Schweden und leidenschaftlicher Segler. Er wurde u.a. 2004 mit dem schwedischen Literaturpreis Östrabopriset ausgezeichnet.
Porträt
Jörg Scherzer (Übersetzung)
Jörg Scherzer ist als Übersetzer aus dem Dänischen, Norwegischen und vor allem aus dem Schwedischen tätig.
Cover
 
Mit Lust am Experiment, mit Skepsis und Ironie brechen diese Erzählerinnen und Erzähler mit Konventionen und Tabus.
Respektlose Familiengeschichten und experimentell anmutende Skizzen, Science-Fiction-Erzählungen und Satiren: Dieser Erzählband bietet einen Querschnitt durch die modernste türkische Prosa. All die Autorinnen und Autoren sind Zeugen und Akteure des kulturellen Wandels, der in der Türkei seit 1980 stattfindet.
Börte Sagaster (Hg.)
Liebe, Lügen und Gespenster
Junge Geschichten aus der Türkei
Erzählungen
Porträt
Börte Sagaster (Herausgeberin)

Börte Sagaster (*1962) arbeitete u. a. am Zentrum Moderner Orient in Berlin, später am Orient-Institut in Istanbul und an der Universität Gießen.

Cover
 
Hinter dem späten Triumph von van Gogh steckt eine unbekannte Frau

Paris im Jahr 1890: Johanna van Gogh Bonger ist mit Vincent van Goghs jüngerem Bruder Theo verheiratet. Als der Maler sich das Leben nimmt, stirbt kurz darauf auch Theo, erfüllt von tiefer Trauer. Johannas Leben verändert sich von Grund auf, als sie van Goghs Kunst zum Erfolg verhilft.

Camilo Sánchez
Die Witwe der Brüder van Gogh
Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Camilo Sánchez (*1958) ist Journalist und Herausgeber. Er hat bereits mehrere Gedichtbände veröffentlicht, Die Witwe der Brüder van Gogh ist sein Debütroman.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Panama stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Carlos Oriel Wynter Melo, Melanie Taylor, Lili Mendoza, Lucy Cristina Chau
Geschichten aus Panama
Aus dem Spanischen von Sabine Giersberg, Stephanie von Harrach, Elisabeth Müller, Timo Berger
Porträt
Carlos Oriel Wynter Melo (geb. 1971) ist Autor mehrerer Erzählbände und eines Romans. Er wurde zu den »25 bestgehütetsten Geheimtipps Lateinamerikas« erklärt.
Porträt
Melanie Taylor (Autorin)
Melanie Taylor (geb. 1972) ist Lyrikerin und prämierte Erzählerin. Sie ist Geigerin im Staatlichen Symphonieorchester von Panama.
Porträt
Lili Mendoza (Autorin)
Lili Mendoza (geb. 1974) ist Autorin des Erzählungsbandes Corazón A-go-gó (2009). Sie ist Gewinnerin des Mittelamerikanischen Erzählerpreises Yolanda Oreamuno 2009.
Porträt
Lucy Cristina Chau (geb. 1971) ist Autorin dreier Gedichtbände und des Erzählungsbands De la puerta hacia adentro. Sie wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.
Porträt
Sabine Giersberg (Übersetzung)

Sabine Giersberg (*1964) studierte nach dem Übersetzerdiplom Hispanistik und Lusitanistik. Seit 1999 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen tätig.

Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Cover
 
Am 10. Mai 1940 beginnt ein Alptraum unserer Geschichte.
Am 10. Mai 1940 beginnt ein Alptraum unserer Geschichte: Die Hitler-Truppen marschieren in die Schweiz ein. Trotz tapferer Gegenwehr muss die Armee nach wenigen Tagen kapitulieren. Die Igelstellung wird überrollt. Der Bundesrat geht ins Exil. Der »Gau Schweiz« wird dem Dritten Reich angegliedert. Es gibt keinen »Sonderfall Schweiz« mehr.
Charles Lewinsky, Doris Morf
Hitler auf dem Rütli
Protokolle einer verdrängten Zeit
Porträt

Charles Lewinsky (*1946) arbeitete als Dramaturg, Regisseur und Fernsehredakteur. Seit 1980 ist er freier Autor.

Porträt
Doris Morf (Autorin)

Doris Morf (1927–2003) war als Schriftstellerin und Amerika-Korrespondentin für verschiedene Schweizer Zeitungen tätig. Außerdem war sie Mitglied des Schweizer Nationalrats.

Porträt
Josef Wandeler (Herausgeber)

Josef Wandeler (*1949) studierte Geschichte und Philosophie. Er arbeitet als Bibliothekar an der Universität Zürich.

Cover
 

Märchen und Mythen für alle, die nicht verlernt haben, des Nachts staunend in den Mond zu schauen.

Der Mond ist das Auge der Nacht und der Spiegel menschlicher Stimmungen, Gefühle und Fantasien. Zu allen Zeiten und auf allen Kontinenten werden Mythen und Märchen über diesen wundersamen Himmelskörper erzählt. Christine Brand hat sie für Groß und Klein gesammelt und frisch zu Papier gebracht.
Christine Brand
Mond
Geschichten aus aller Welt
Porträt
Christine Brand (Autorin)
Christine Brand (geboren 1973) arbeitet als Redakteurin bei der NZZ am Sonntag, schreibt auch Kriminalromane und lebt in Zürich.
Cover
 
»Bei der Lektüre stockt einem der Atem.« Annemarie Stoltenberg, NDR
Mary Lohan kehrt zurück in die Vergangenheit, aus der sie geflohen ist. Zwischen herbeigesehnten Begegnungen und erschütternden Enthüllungen versteht sie, dass das Leben weder reines Schicksal noch purer Zufall ist und dass ihre Rückkehr vielleicht so etwas wie ein wenig Glück bedeutet.
Claudia Piñeiro
Ein wenig Glück
Roman
Aus dem Spanischen von Stefanie Gerhold
Porträt

Claudia Piñeiro (*1960) ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Nach dem Wirtschaftsstudium arbeitete sie als Journalistin und führte Regie fürs Fernsehen.

Porträt
Stefanie Gerhold (Übersetzung)

Stefanie Gerhold (*1967) übersetzt Literatur aus dem Spanischen, u. a. Manuel Vázquez Montalbán sowie die Werkausgabe von Max Aub.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Guatemala stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Eduardo Halfon, Maurice Echeverría, Denise Phé-Funchal, Javier Payeras
Geschichten aus Guatemala
Aus dem Spanischen von Stephanie von Harrach, Lutz Kliche, Timo Berger, Willi Zurbrüggen
Porträt
Eduardo Halfon (geb. 1971) ist Autor vieler Romane und Kurzgeschichten. Er hat zahlreiche literarische Preise gewonnen.
Porträt
Maurice Echeverría (geb. 1976) ist Lyriker, Erzähler ­und Autor von Kurzgeschichtenbänden, Gedichtsammlungen und Romanen. Er wurde mehrfach mit literarischen Preisen ausgezeichnet.
Porträt
Javier Payeras (*1974) ist Erzähler, Lyriker und Essayist. Er veröffentlichte Beiträge in Zeitschriften und Anthologien, betreibt einen Blog und schreibt für die Zeitung Siglo 21.
Porträt
Denise Phé-Funchal (geb. 1977), Schriftstellerin und Soziologin, ist Autorin lyrischer und prosaischer Texte, die in Anthologien Mittel- und Lateinamerikas erschienen.
Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 

Zauberhafte Märchen, verzweifelt Liebende und humorvolle Weisheiten

Es war einmal, es war keinmal … beginnt so manches Märchen, das uns in die Welt der Feen, Riesen und Dämonen führt. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie sind durchlässig. Die türkischen Volkssänger und Erzähler haben im kulturellen Schmelztiegel Anatolien Mythen verschiedener Herkunft übernommen und mit ihrer eigenen Tradition verbunden.
Erika Glassen und Hasan Özdemir (Hg.)
Im Reich der Schlangenkönigin
Märchen, Schwänke, Helden- und Liebesgeschichten
Porträt
Erika Glassen (Herausgeberin)

Erika Glassen (*1934) habilitierte sich im Bereich Islamwissenschaften. Sie ist zusammen mit Prof. Dr. Jens Peter Laut Herausgeberin der Türkischen Bibliothek.

Porträt
Hasan Özdemir (Herausgeber)

Hasan Özdemir (*1940) studierte in Mainz und Freiburg. An der Universität Ankara ist er Ordinarius für Volkskunde und Fachbereichsleiter für Alte Türkische Literatur.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus der Dominikanischen Republik stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Frank Báez, Rita Indiana Hernández, Rey Emmanuel Andújar, Juan Dicent
Geschichten aus der Dominikanischen Republik
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen, Elisabeth Müller, Timo Berger
Porträt
Frank Báez (Autor)
Frank Báez (geb. 1978) ist Dichter, Erzähler und Verfasser literarischer Reportagen. Er wurde mit dem Premio Nacional de Poesía Salomé Ureña ausgezeichnet.
Porträt
Rita Indiana Hernández (geb. 1977) ist Erzählerin, Drehbuchautorin und Komponistin. Sie schreibt regelmäßig für die spanische Tageszeitung El País.
Porträt
Rey Emmanuel Andújar (*1977) ist Autor von Candela, Amoricidio, Saturnario sowie Ugdu. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. vom Pen Club Puerto Rico.
Porträt
Juan Dicent (Autor)
Juan Dicent (geb. 1969) ist Autor. Seine Werke wurden in zahlreiche Anthologien aufgenommen. Gedichte von ihm erschienen auf Deutsch in verschiedenen Zeitschriften.
Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Cover
 
Privatdetektiv Rolf Apitz wird verdächtigt, seine geheimnisvolle Auftraggeberin ermordet zu haben. Dass Apitz neben ihrer nackten Leiche gefunden wird und sich kaum an die vorausgegangene Nacht erinnert, macht die Sache nicht besser. Während eines gnadenlosen Verhörs versucht er, die Ereignisse der letzten Tage zu rekonstruieren.
Frank Barsch
Am Anfang war die Nacht
Kriminalroman
Porträt
Frank Barsch (Autor)
Frank Barsch (*1960) ist Schriftsteller, Kritiker und Literaturwissenschaftler. Er arbeitet für verschiedene Hochschulen und als Dozent für Kreatives Schreiben.
Cover
 

»Tschinag, der Mann, der die Mythen liebt und selbst ein Mythos wurde.« Thomas Mayer, Leipziger Volkszeitung

Ein Mann, eine Frau, ein Schaf – eine Begegnung, nicht auf dem Land, sondern im Hausflur eines großstädtischen Hochhauses. Die junge, gut aussehende Frau hat in einem Fernsehquiz ein Schaf gewonnen, doch was soll sie in ihrem schäbigen Wohnblock damit anfangen? Das Schaf ist am falschen Ort, aber sind es nicht vielleicht auch der Mann und die Frau?
Galsan Tschinag
Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind
Roman
Porträt

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er studierte Germanistik in Leipzig und schreibt viele seiner Werke auf Deutsch.

Cover
 
In jedem Grashalm, jedem Steppenkorn und jedem Hauch des Windes findet Galsan Tschinag die Poesie der Liebe
»Ein Gedicht lebt, wie jedes Kunstwerk auch, von einem inneren Bild«, schreibt Galsan Tschinag im Nachwort seiner Liebesgedichte. Mit seinen starken, poetischen Wendungen spricht er sein Gegenüber im Herzen an. Die meisten dieser Gedichte haben keinen Titel - Tschinag überlässt es uns selbst, den passenden zu wählen.
Galsan Tschinag
Liebesgedichte
Gedichte
Porträt

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er studierte Germanistik in Leipzig und schreibt viele seiner Werke auf Deutsch.

Cover
 

»Der perfekte Einstieg in das großartige Werk Garry Dishers.« The Seattle Times

In der Nähe von Tiverton, einer Kleinstadt in Australiens Nirgendwo, wird ein Mädchen tot am Straßenrand gefunden. Constable Paul Hirschhausen, genannt Hirsch, übernimmt den Fall. Er glaubt nicht an einen Unfall mit Fahrerflucht. Hirsch rüttelt an der trügerischen Stille und wirbelt nicht nur den Staub der ausgedörrten Straßen auf.
Garry Disher
Bitter Wash Road
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Peter Torberg
Porträt
Garry Disher (Autor)

Garry Disher (*1949) wuchs im ländlichen Südaustralien auf. Seine Bücher wurden u. a. mit dem Ned Kelly Award, dem wichtigsten australischen Krimipreis, ausgezeichnet.

Porträt
Peter Torberg (Übersetzung)

Peter Torberg (*1958) arbeitet als freier Übersetzer.

Cover
 
Liebe, Krieg und Verrat vor dem Hintergrund der zusammenbrechenden Kolonialreiche in Südostasien

Neil Quiller, Pilot der Royal Air Force, wird von japanischen Truppen über dem malaiischen Dschungel abgeschossen. Als die Japaner unaufhaltsam vorrücken, beginnt eine abenteuerliche Flucht durch Südostasien. Auf einer schwimmenden Tischplatte erreicht er Sumatra, wo er seine Geliebte wieder trifft. Doch Quiller will um jeden Preis zurück nach Australien.

Garry Disher
Hinter den Inseln
Roman
Aus dem Englischen von Peter Torberg
Porträt
Garry Disher (Autor)

Garry Disher (*1949) wuchs im ländlichen Südaustralien auf. Seine Bücher wurden u. a. mit dem Ned Kelly Award, dem wichtigsten australischen Krimipreis, ausgezeichnet.

Porträt
Peter Torberg (Übersetzung)

Peter Torberg (*1958) arbeitet als freier Übersetzer.

Cover
 

»Eindringlich, schonungslos, gewitzt.« Frank Rumpel, SWR 2

Ein drückend heißer Sommer in Haiti. Inspektor Dieuswalwe Azémar wird immer als Versager gelten, da er sich mit der allgemeinen Korruption nicht abfinden mag und nur noch im Alkohol Trost findet. Als jedoch das Leben seiner Tochter durch die Machenschaften einer Sekte in Gefahr gerät, findet er seine Reflexe als Elitepolizist wieder.

Gary Victor
Schweinezeiten
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Peter Trier
Porträt
Gary Victor (Autor)
Gary Victor (*1958) gehört zu den meistgelesenen Schriftstellern Haitis. Nebst Romanen, Erzählungen und Theaterstücken schreibt er Beiträge für Rundfunk und Fernsehen.
Porträt
Peter Trier (Übersetzung)
Peter Trier (*1970) arbeitet als DAAD-Lektor in Frankreich, als Deutschlehrer und Übersetzer aus dem Französischen. 2006 gründete er den Litradukt Verlag.
Cover
 
Die Geschichte Namibias – mitreißend und bildgewaltig erzählt

Am Ufer des Kunene verliebt sich der Häuptlingssohn Kondjoura in das Himbamädchen Tjizire. Um sie zu seiner Frau zu machen, braucht er die Zustimmung ihres Vaters. Dieser hat den alten Traditionen längst abgeschworen und will keine Rinder, sondern Geld. So verlässt Kondjoura die vertraute Welt der Himba, um für seine Liebe zu kämpfen.

Giselher W. Hoffmann
Schattenjäger
Roman
Porträt

Giselher W. Hoffmann (1958–2016) lebte als freier Schriftsteller an der Atlantikküste Namibias. Mehrere Jahre arbeitete er als Berufsjäger in der Kalahari.

Cover
 
Es bleibt wenig Zeit zum Nachdenken in diesem verzweifelten Sizilien: »Ein fesselnder Roman, der sozial ist, ernsthaft und spannend.« Der Tagesspiegel, Berlin
Vier Männer halten sich in den Bergen Siziliens versteckt, alle gegen ihren Willen zu Banditen geworden. Denn in dieser Welt des Umbruchs nach dem Weltkrieg gilt ein Menschenleben wenig. Es bleibt wenig Zeit zum Nachdenken in diesem verzweifelten Sizilien; es bleibt kaum Zeit, ein paar Augenblick zu leben, »bevor sie euch töten«.
Giuseppe Fava
Bevor sie Euch töten
Roman
Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz
Porträt

Giuseppe Fava (1925–1984) setzte sich als Romancier, Dramatiker und Journalist mit der mafiosen Gesellschaft seiner Heimat Italien auseinander.

Porträt
Peter O. Chotjewitz (Übersetzung)

Peter O. Chotjewitz (1934–2010), ursprünglich Jurist, schrieb Romane, Erzählungen und Hörspiele, arbeitete für verschiedene Zeitungen und als Übersetzer.

Cover
 
»Wie hätte Fava authentischer und unterhaltsamer die Wurzeln mafioser Strukturen aufdecken können als in einem exzellent geschriebenen und durchgehend spannenden Kriminalroman?« Deutschlandfunk
Als die junge Lehrerin Elena in einem sizilianischen Bergdorf eine Stelle antritt, wird sie über Nacht zur Respektsperson. Wer sie beleidigt, wird am nächsten Morgen tot auf der Piazza gefunden. Ein unerklärliches Netz ist um sie gesponnen. Sie steht unter dem Schutz »ehrenwerter« Leute und weiß nicht warum. Das Dorf wird ihr zum Alptraum.
Giuseppe Fava
Ehrenwerte Leute
Kriminalroman
Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz
Porträt

Giuseppe Fava (1925–1984) setzte sich als Romancier, Dramatiker und Journalist mit der mafiosen Gesellschaft seiner Heimat Italien auseinander.

Porträt
Peter O. Chotjewitz (Übersetzung)

Peter O. Chotjewitz (1934–2010), ursprünglich Jurist, schrieb Romane, Erzählungen und Hörspiele, arbeitete für verschiedene Zeitungen und als Übersetzer.

Cover
 
Ein magisches Feuerwerk, ein Fest der Sprache
Ein Lehrling verschwindet aus dem Frisörsalon. Auch das schöne Mädchen Güvercin ist verschollen – hat der Dorftrottel sie entführt? Ein Albtraum legt sich über das Dorf. Oder ist dieses Verwirrspiel nur die Erfindung eines in Geschichten vernarrten Kunden, der im Spiegel des Frisörsalons seine Fantasie spielen lässt?
Hasan Ali Toptaş
Die Schattenlosen
Roman
Aus dem Türkischen von Gerhard Meier
Porträt

Hasan Ali Toptaş (*1958) gilt als urwüchsiges Erzähltalent mit einer magischen Beziehung zur türkischen Sprache.

Porträt
Gerhard Meier (Übersetzung)

Gerhard Meier (*1957) lebt seit 1986 bei Lyon, wo er literarische Werke aus dem Französischen und aus dem Türkischen überträgt.

Cover
 

»Was soll ich mich zu einem Leben zwingen, das mir zum Zuchthaus wird? Warum nicht der Verlockung des blauen Horizonts erliegen, dahin fahren, wohin der Monsun mich treibt, den kleinen weißen Segeln folgen, die ich Tag für Tag im geheimnisvollen Roten Meer verschwinden sehe?«

Henry de Monfreid stammte aus bestem Hause, war befreundet mit Matisse, Gauguin, Cocteau. Nach einigen frustrierenden Jahren als Ingenieur brach er 1911 auf ans Rote Meer. Er kaufte sich ein Schiff und lebte unter Fischern, Perlentauchern, Schmugglern, Piraten, Waffenhändlern als einer der Ihren. Seine Schilderungen machten ihn zur Legende.
Henry de Monfreid
Die Geheimnisse des Roten Meeres
Roman
Aus dem Französischen von Gerhard Meier
Porträt

Henry de Monfreid (1879–1974) schrieb seine Abenteuer in den Regionen um das Rote Meer und am Horn von Afrika in über 75 Romanen und Erzählungen auf.

Porträt
Gerhard Meier (Übersetzung)

Gerhard Meier (*1957) lebt seit 1986 bei Lyon, wo er literarische Werke aus dem Französischen und aus dem Türkischen überträgt.

Cover
 
Gita und Niveda leben gemeinsam in einem Slum im Süden Indiens mit anderen Außenseitern der Gesellschaft. Gita ist intergeschlechtlich, Niveda noch ein Junge, der wegen seiner Andersartigkeit verstoßen wurde. Gita wird Tänzerin und Niveda nach einer Operation zur Prostituierten. Als Erwachsene begegnen sie sich wieder.
Hilde Link
Mannfrau
Ein Oral-History Roman
Porträt
Hilde Link (Autorin)
Hilde Link ist Ethnologin und lebt im Tessin oder in München. Sie hat vier Kinder, von denen eines ein indisches Pflegekind ist.
Cover
 
Von Revolten, Hoffnungen und Träumen
Zeitzeugen berichten von ihren Erlebnissen und gehen den Fragen nach, die seit je die türkische Gesellschaft umtreiben: sei es der türkische Nationalismus mit all seinen Facetten, der Umgang mit den Nationalitäten, die Stellung der Frau, sei es die Überlegung, wohin die kemalistische Revolution geführt hat. – Eine Geschichte der Türkei aus erster Hand.
Hülya Adak und Erika Glassen (Hg.)
Hundert Jahre Türkei
Zeitzeugen erzählen
Porträt
Erika Glassen (Herausgeberin)

Erika Glassen (*1934) habilitierte sich im Bereich Islamwissenschaften. Sie ist zusammen mit Prof. Dr. Jens Peter Laut Herausgeberin der Türkischen Bibliothek.

Porträt
Hülya Adak (Herausgeberin)

Hülya Adak (*1972) forscht über die osmanisch-türkische Epoche und zu Fragen von Gender und Sexualität. Sie lehrt an der Sabanci-Universität in Istanbul.

Cover
 
Der Mord an einer berühmten Autorin bringt garantiert Nervenkitzel
Ein neugieriger Postbote späht durchs Fenster einer weltbekannten Schriftstellerin und entdeckt dabei ihre nackte Leiche. Lieutenant Kramer steht vor einem Rätsel: Offenbar glaubten alle, die Autorin sei längst verreist. Zudem stellt sich seinen Untersuchungen der Postbote in den Weg. Dieser meint, er sei der einzig würdige Ermittler in diesem Fall.
James McClure
Artful Egg
Kramer und Zondi ermitteln (8)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 
Ein Riese mit unmenschlicher Kraft treibt sein Unwesen in Trekkersburg
Im Kofferraum eines Autos wird die verweste Leiche eines Mannes gefunden. Der Anblick ist grauenvoll, doch beunruhigender als der Verwesungszustand sind die Verstümmelungen, die der Tote aufweist. Es scheint, als wurde er mit unmenschlicher Kraft misshandelt. Treibt ein mordlustiger Riese sein Unwesen in Trekkersburg?
James McClure
Blood of an Englishman
Kramer und Zondi ermitteln (7)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 
Mord an einem 12-Jährigen. Ein heikler Fall für Kramer und Zondi mit überraschender Wendung

Ein 12-Jähriger wird tot aufgefunden. Erdrosselt mit einem Draht, grausam verstümmelt. Der Akt eines Pädophilen? Auf dem Grundstück des Golfclubs, Tabugebiet der weißen Reichen? Für Kramer und Zondi beginnt eine intensive Zeit. Ein grausamer Mord an einem Kind – das ist auch für die beiden erfahrenen Ermittler ein harter Brocken.

James McClure
Caterpillar Cop
Kramer und Zondi ermitteln (3)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 
Entlegene Dörfer und Wut, die beinahe blind macht. Es geht an die Substanz des Ermittlerduos aus Südafrika.
Hugo Swart liegt erstochen in der Küche, verdächtigt wird sein Diener, Shabalala. Zulu-Sergeant Zondi verfolgt den Tatverdächtigen bis in die abgelegensten Dörfer während man Lieutenant Kramer mit der Untersuchung eines Autounfalls beauftragt. Bald ergeben sich Parallelen zwischen beiden Fällen und Wendungen, hinter denen Gefahren lauern.
James McClure
Gooseberry Fool
Kramer und Zondi ermitteln (4)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 
»In jeder Hinsicht eine starke Geschichte.« Portland Oregonian

Tänzerin Eve wird stranguliert von ihrem Partner Clint, der Python, aufgefunden. Und als hätten Kramer und Zondi damit nicht genug zu tun, bereiten ihnen zudem Raubüberfälle in und um Peacevale schlaflose Nächte. Das meiste Geld bleibt dabei in der Kasse, die Besitzer der kleinen Läden aber werden erschossen. Fingerübungen für einen größeren Coup?

James McClure
Snake
Kramer und Zondi ermitteln (5)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 
Der Anfang der meisterhaften Serie von James McClure – Kramer und Zondi lernen sich kennen und lösen den ersten Fall.
Lieutenant Tromp Kramer und der Zulu Detective Michael Zondi lernen sich in Zululand kennen, als Kramer ein Sprengstoffattentat an einer jungen weißen Frau und einem Polizisten untersucht. Die Ermittlungen des Duos werden von inkompetenten Kollegen behindert, und je näher sie der Wahrheit kommen, desto mehr begeben sie sich in Lebensgefahr.
James McClure
Song Dog
Kramer und Zondi ermitteln (1)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)
Cover
 

»Außergewöhnlich, manchmal unerbittlich, manchmal bitter-komisch, immer überwältigend.« The Atlantic

Aus Versehen kommt die verstorbene weiße Musiklehrerin Theresa Le Roux auf den Obduktionstisch. Das Ergebnis: Es war kein natürlicher Tod, die Frau wurde ermordet. Lieutenant Kramer und Sergeant Zondi übernehmen die Untersuchung. Bald decken sie eine Tragödie auf, wie sie sich nur im Südafrika der Apartheid ereignen konnte.
James McClure
Steam Pig
Kramer und Zondi ermitteln (2)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Sigrid Gent
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Sigrid Gent (Übersetzung)
Cover
 
Ein erhängter Bankräuber und keine Spur von der Beute. Wer treibt hier sein Henkersunwesen?
Ein gesuchter Bankräuber hängt an einem Baum. Zunächst deutet alles auf Selbstmord hin, doch Lieutnenant Kramer glaubt nicht daran. Wieso sollte sich jemand umbringen, der jüngst fette Beute gemacht hat? Die Obduktion bestätigt den Verdacht: Der Mann wurde hingerichtet – irgendwo da draußen kennt sich jemand sehr gut aus in der »Kunst« des Hängens.
James McClure
Sunday Hangman
Kramer und Zondi ermitteln (6)
Südafrika-Thriller
Aus dem Englischen von Erika Ifang
Porträt
James McClure (1936-2006) war Journalist und Romanschriftsteller. Für den ersten Band seiner Krimiserie um das Ermittlerduo Kramer-Zondi, The Steam Pig, erhielt er 1971 den Gold Dagger.
Porträt
Erika Ifang (Übersetzung)