Feuerland

Cover
 
»Coloane ist ein neuer Jack London.« Alvaro Mutis
Zu Anfang dieses Jahrhunderts verlässt das Schulschiff der chilenischen Marine den Hafen von Talcahuano. An Bord ist ein blinder Passagier, der fünfzehnjährige Alejandro, der um jeden Preis Matrose werden will. Auf der Reise lernt er das harte Leben auf See und eine unbekannte Welt an der Südspitze der bewohnten Welt kennen.
Francisco Coloane
Der letzte Schiffsjunge der Baquedano
Roman
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
»Im Land des Feuers, des Bluts und der Tränen klingt Coloanes Stimme wie der Wind.« Le Soir
In diesen Erzählungen vor dem Hintergrund der trostlosesten und gleichzeitig großartigsten Landschaft im äußerten Süden Amerikas berichtet Coloane von Jägern und Seeleuten, Farmersfrauen und Verlierern, die es hierher verschlagen hat. Die Landschaft nimmt Gestalt an, ist Schauspielerin in einem Stück ohne Ende, das sich nie wiederholt, nie ermüdet.
Francisco Coloane
Kap Hoorn
Reisebericht
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.