Ina Boesch

Cover
 

Auf Tiko, wo die größte Tugend heiteres Nichtstun ist, stören übereifrige Entwicklungshelfer die Ruhe.

Auf der kleinen Pazifikinsel Tiko, wo die größte Tugend heiteres Nichtstun ist, stören übereifrige Entwicklungshelfer die Ruhe der Bevölkerung. Epeli Hau’ofas geschliffene Satiren funkeln vor Spott und Selbstironie und gehören heute zum grundlegenden Lesestoff und Denkanstoß der pazifischen Welt.
Epeli Hau’ofa
Rückkehr durch die Hintertür
Aus dem Englischen von Ina Boesch, Renate von Gizycki, Irene Knauf und Johano Strasser
Mit einem Nachwort von Ina Boesch
Porträt

Epeli Hau’ofa (1939–2009) verfasste zahlreiche sozialwissenschaftliche Studien über seine Heimat Tonga und den Pazifik. 1997 gründete er das Oceania Centre for Arts and Culture.

Porträt
Ina Boesch (Übersetzung)

Ina Boesch (*1955) arbeitete beim Radio, als Kulturwissenschaftlerin an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und für Entwicklungsorganisationen im In- und Ausland.

Porträt
Renate von Gizycki (Übersetzung)

Renate von Gizycki ist Ethnologin und bereist den Südpazifik und Hawaii seit 1975 im Rahmen längerer Forschungsaufenthalte.

Porträt
Irene Knauf (Übersetzung)

Irene Knauf arbeitete einige Jahre als Lehrerin, bevor sie als Übersetzerin und Autorin tätig wurde.

Porträt
Johano Strasser (Übersetzung)

Johano Strasser (*1939) ist seit 1983 als freier Schriftsteller tätig. Ab 1995 war er Generalsekretär des P.E.N.-Zentrums Deutschland, von 2002 bis 2013 dessen Direktor.