Miral al-Tahawi

Cover
 
»Diese Geschichte einer umgekehrten Bekehrung hat gesellschaftliche Sprengkraft.« Stefan Weidner, Neue Zürcher Zeitung
Das Mädchen Nada kommt blau angelaufen zur Welt. Die Eltern nennen es zärtlich-spöttisch »blaue Aubergine« und haben höchste Erwartungen. Doch als junge Frau versteht Nada die Welt nicht mehr. Auf ihre drängenden Fragen zu Liebe und Politik, Gesellschaft und Erwachsenwerden findet sie weder in der Tradition noch in der Revolte eine Antwort.
Miral al-Tahawi
Die blaue Aubergine
Roman
Aus dem Arabischen von Doris Kilias
Porträt
Miral al-Tahawi (Autorin)

Miral al-Tahawi (*1968) studierte in Kairo. An der Universität in Phoenix, USA, unterrichtet sie arabische Sprache und Literatur.

Porträt
Doris Kilias (Übersetzung)

Doris Kilias (1942–2008) arbeitete als Rundfunkredakteurin und war später als freie Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Die ganze Geschichte lag vor mir, und ich bin ihren Spuren gefolgt – wie eine unruhige Gazellenmutter, von deren Kindern sich am Boden nur noch schwache Spuren finden und die am Himmel als Sterne funkeln.« Miral al-Tahawi
Die Bilder im alten Haus am Nil sind Muhra seit ihrer Kindheit vertraut. Jedes der Bilder birgt ein Geheimnis. Welche der drei Schwestern ist Muhras Mutter? Wer ist die tanzende Frau am Feuer? Was hat es mit den Falkenjagden auf sich, an denen der Vater teilnahm? Muhra will die Wahrheit wissen und sucht ihre Spuren in Erinnerungsfetzen.
Miral al-Tahawi
Gazellenspuren
Roman
Aus dem Arabischen von Doris Kilias
Porträt
Miral al-Tahawi (Autorin)

Miral al-Tahawi (*1968) studierte in Kairo. An der Universität in Phoenix, USA, unterrichtet sie arabische Sprache und Literatur.

Porträt
Doris Kilias (Übersetzung)

Doris Kilias (1942–2008) arbeitete als Rundfunkredakteurin und war später als freie Übersetzerin tätig.