Cover

Adania Shibli

Eine Nebensache

Roman
Aus dem Arabischen von Günther Orth

»Eine Nebensache ist ein literarisches Ereignis.« SWR

 Taschenbuch
€ 13.00, FR 18.00, € [A] 13.40
Broschiert
Jetzt vorbestellen
Erscheint 8.7.2024
UT 1017
128 Seiten
ISBN 978-3-293-71017-7

 

Im Sommer 1949 wird ein palästinensisches Beduinenmädchen von israelischen Soldaten missbraucht und ermordet. Jahrzehnte später versucht eine junge Frau aus Ramallah, mehr über diesen Vorfall herauszufinden. Sie ist fasziniert, ja besessen davon, vor allem, weil er sich auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre vor ihrer Geburt zugetragen hat. Ein Detail am Rande, das jedoch ihr eigenes Leben mit dem des Mädchens verknüpft.

Adania Shibli verwebt die Geschichten beider Frauen zu einer eindringlichen Meditation über Krieg, Gewalt und die Frage nach Gerechtigkeit im Erzählen.

Stimmen

»Ein großes Buch über die zerstörerische Logik der Besatzung – kritisch aktuell, ohne tagespolitisch explizit zu werden.«

Katharina Teutsch, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Es ist ein Glück, dass Literatur keine politischen Analysen liefern muss, aber Einzelschicksale zeigen kann.«

Miryam Schellbach, Süddeutsche Zeitung

»Nichts in diesem Buch ist nebensächlich, kein Hundegebell, keine eiternde Wunde, kein Kaugummipäckchen. Alles erzählt etwas und lässt dabei aber dem Lesenden noch genügend Raum für eigene Gedanken. Das macht dieses kleine Buch groß.«

Carsten Hueck, Deutschlandfunk Kultur  Online einsehen

»Ein außergewöhnliches Kunstwerk, das immer wieder überrascht und fesselt: eine äußerst rare Mischung aus moralischer Intelligenz, politischer Leidenschaft und formaler Virtuosität.«

Pankaj Mishra

»Eine Nebensache erzählt radikal und ratlos von einem politischen Konflikt.«

Neue Zürcher Zeitung

»Hier sorgen die Nebensachen für das Eigentliche, die beklemmende Stimmung, eine kühle Wut. Da sterben Spinnen und Insekten, da heulen Hunde, da hilft keine Seife gegen den Benzingeruch, der den Tod ankündigt. Solche Schilderungen brennen sich ins Gedächtnis.«

Ralf Stiftel, Westfälischer Anzeiger

»Dieser Roman nimmt eine Notiz aus der Kriegsberichterstattung auf und weitet sie aus, er findet eine Sprache für jene Gewalt, die sich der Menschen bemächtigt, wenn ein Krieg nicht mehr Krieg genannt wird.«

Annette Hug, WOZ

»Eine eindringliche Geschichte über Gewalt, ihre Nachwirkungen und die Frage, wie man gerecht davon erzählen kann.«

Berliner Morgenpost

»Gerade Shiblis Verzicht auf jegliches Pathos und die fast schon schmerzhaft nüchterne Erzählweise machen Eine Nebensache zu einem atmosphärisch unerhört dichten und zutiefst berührenden Roman, der seine Leserinnen und Leser auch nach der Lektüre noch lange beschäftigt.«

Olaf Schmidt, kreuzer online

»Ein Roman von großer, literarischer, psychologischer Sprengkraft. Ein ungeheuerliches Verbrechen und seine Enthüllung viele Jahre später werden mit geradezu gespenstischer poetischer Nüchternheit geschildert. Ein aufregendes, wichtiges Buch, das zudem auf einer wahren Begebenheit beruht«

Elisabeth Ruge, Vogue

»Adania Shiblis Roman schleicht sich ins Unterbewusstsein, beschreibt die Seelenlosigkeit von Menschen in Uniformen, die Seelenlosigkeit eines Landes im permanenten Ausnahmezustand. Und nicht zuletzt stellt der Roman Fragen, wichtige Fragen!«

Literaturblatt.ch

»Shibli konfrontiert uns in ihrem schmalen, aber unheimlich dichten und politisch sowie psychologisch tiefgreifenden Roman mit der Tatsache, dass es oft nebensächliche Details sind, die darüber entscheiden, ob wir uns für das Schicksal anderer interessieren oder nicht.«

Thomas Hummitzsch, intellectures.de

»Ein ungemein wuchtiger Roman. Zutiefst beeindruckendes Debüt.«

Susanne Bader, Buchhandlung zum Wetzstein

»Die Übersetzung von Günther Orth aus dem Arabischen überzeugt, sodass diesem Buch gerade in diesen Zeiten voller Krieg, Gewalt und Grenzüberschreitungen eine besondere Bedeutung zukommt.«

Marius Müller, Buch-Haltung

»Ein schmerzhaftes und beklemmendes Buch«

Sophie Weigand, Buchkultur

»Verschwinden – das bedeutet für Adania Shibli nicht nur die völlige Hingabe ans entstehende Werk. Für die 1974 geborene Autorin reflektiert es auch eine Alltagserfahrung, der sie als in Israel lebende Palästinenserin ausgesetzt ist. In ihren Romanen nähert sie sich dieser Situation auf innovativen Wegen an; mit Eine Nebensache ist ihr der internationale Durchbruch gelungen.«

Angela Schader, Perlentaucher

»Dass Nebensachen auch Tatsachen schaffen können, wird einem beim Lesen von Adania Shiblis Roman bewusst.«

Frauen*solidarität

»Eine Nebensache heißt der kurze Roman, der eine unerwartete Kraft entfaltet.«

Cornelia Geissler, Berliner Zeitung

»Ein intensives und eindringliches Werk über die tiefgreifenden Auswirkungen eines Lebens mit Gewalt, unabhängig davon, ob sie in der Vergangenheit oder in der Gegenwart stattgefunden hat.«

Katie da Cunha Lewin, Los Angeles Review of Books  Online einsehen
 

Dokumente

  Bestellen
 Taschenbuch € 13.00, FR 18.00, € [A] 13.40
Komfortbestellung: Sie zahlen mit Rechnung nach Erhalt der Bücher.
Noch keine Titel im Warenkorb
Versand DEUTSCHLAND / SCHWEIZ / ÖSTERREICH:
Kostenfrei ab Bestellwert €/CHF 25.-
Darunter pauschal €/CHF 4.-

Termine

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Adania Shibli

Andere Werke von Günther Orth

Bibliografie

Originaltitel: Tafsil Thanawi
Originalsprache: Arabisch
Erstauflage: 8.7.2024
Auflage: 1