Pearl S. Buck, geboren 1892 in West-Virginia, stammte von holländischen und deutschen Vorfahren ab. Ihre Eltern, die in der Mission tätig waren, zogen mit ihr nach China, wo sie vierzig Jahre ihres Lebens verbrachte. Von 1922 bis 1932 arbeitete sie als Professorin für englische Literatur an der Universität Nanking. 1938 wurde ihr der Nobelpreis für Literatur verliehen. Pearl S. Buck starb 1973 in Vermont.

Ausführliche Biografie

Stimmen

Dokumente

Termine

Nachrichten

Pearl S. Buck besuchen

    Werke von Pearl S. Buck

    Cover
    Von der Konkubine zur Kaiserin von China