Atef Abu Saif

Frühstück mit der Drohne

Tagebuch aus Gaza
Aus dem Englischen von Marianne Bohn

»Die Hoffnung ist unsere einzige Waffe.« Atef Abu Saif

 Hardcover
€ 19.95, FR 26.90, €[A] 20.60
Gebunden
Sofort lieferbar
256 Seiten
ISBN 978-3-293-00492-4
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Am 7. Juli 2014 beginnt der bisher letzte der vielen Kämpfe um den Gazastreifen. Inmitten aller Pressestimmen zum Geschehen tauchen in den führenden Zeitungen der Welt Tagebuchtexte auf. Ihr Autor: Atef Abu Saif, ein in der arabischen Welt bekannter Romancier. Er hält fest, was um ihn herum geschieht. Wie er mit seiner Frau den Alltag bewältigt. Wie er seinen Kindern zu erklären versucht, warum sie nicht mehr auf die Straße dürfen. Wie er mit der Angst kämpft, wenn vor dem Fenster die Drohne surrt.

In einundfünfzig Tagebucheinträgen, vom ersten bis zum letzten Tag des Kriegs, ohne Polemik, ohne Schuldzuweisungen, erzählt Atef Abu Saif das Unvorstellbare. Von Tragödien, von Verzweiflung, von gegenseitiger Hilfe, von heiteren Momenten trotz allem und von einer unausrottbaren Zuversicht der Menschen.

Stimmen

»Ein mitreißendes literarisches Zeugnis. Es setzt den Toten ein Denkmal und feiert doch das Leben. Atef Abu Saif ist etwas Außergewöhnliches gelungen.«

Titel, Thesen, Temperamente (ARD)  Online einsehen

»Atef Abu Saif hat in diesem erschütternden Buch die 51 Tage dieses Kriegs dokumentiert, aber auch Momente der Hoffnung und Zuversicht festgehalten. Wie im todbringenden Bombenhagel auch Momente des Glücks für den fünffachen Familienvater entstehen, beschreibt er leidenschaftlich und intensiv. Mit den streckenweise poetischen Notaten hat der Autor nicht nur die erste literarische Erfahrung des Drohnenkriegs aus Sicht eines Zivilisten formuliert. Saif hat auch ein Fanal der Hoffnung verfasst, das nie in Polemik oder Zynismus verfällt.«

Heinz Gorr, Bayern 2, München  Online einsehen

»Ich habe selten etwas so eindringliches und gleichzeitig schrecklich trauriges gelesen. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich mittendrin in diesem Gefühl von Krieg, in dieser Angst, die Familie zu verlieren, das Leben zu verlieren. Sehr lesenswert.«

Zozan Mönch, Radio Bremen

»Atef Abu Saif gibt dem Krieg etwas Greifbares, Spürbares, beschreibt die Schrecklichkeit und Sinnlosigkeit der Kampfhandlungen durch Worte, die nahe gehen, die schocken und erschrecken und mitleiden lassen. Trotz all der Zerstörung, trotz der erschütternden Worte, gräbt sich immer wieder aus den Trümmern hervor, was von keinen Bomben und keinen Raketen zerstört werden konnte: Die Hoffnung.«

Elisabeth Ruetz, Bücher Stadtkurier, Bremen  Online einsehen

»Dieses Buch brennt sich ins Gedächtnis. Atef Abu Saif bietet Einblicke, die kein Außenstehender je leisten kann.«

Channel 4

»Ein unverzichtbares Stück Literatur. Ein Buch, das man definitiv lesen muss!«

Daisy Kidd, Now Then Magazine  Online einsehen

»Klug, leidenschaftlich und immer wieder poetisch erzählt, ist dies die Geschichte einer Familie mitten im Krieg, mit allen Ängsten, aber auch glücklichen Momenten eines Vaters.«

Robin Yassin-Kassab, The National, Abu Dhabi  Online einsehen

»Atef Abu Saif schenkt uns ein Heilmittel gegen die blutleere Sprache des Pro und Contra von uns allen, die wir nicht im Gazakrieg gelitten haben.«

Jacob Bacharach, The Rumpus  Online einsehen

»Teile dieses Buches sind so berückend geschrieben, dass man innehalten und die Sätze immer und immer wieder lesen muss. Atef Abu Saif schafft Schönheit in einer hässlichen Zeit.«

Bookmunch, Manchester

»Ein eindrucksvolles Zeugnis darüber, wie Familien Leidtragende eines Krieges sind, den ideologische Hardliner auf beiden Seiten herbeigeführt haben. Das Buch verdeutlicht auch, warum weltweit so viele Menschen vor Kriegen fliehen. Atef Abu Saif will hingegen bleiben. Er stellt ein Zeichen der Hoffnung an den Schluss seines Buches. Zwei Schilder stehen im Hafen von Gaza mit der Aufschrift ›Abfahrt‹ und ›Ankunft‹ – für möglicherweise in weiter Ferne anlandende Schiffe.«

Gabriele Knetsch, Diwan – Das Büchermagazin, Bayern 2, München  Online einsehen

Dokumente

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Atef Abu Saif

Andere Werke von Marianne Bohn

Cover
Dieses Buch kann das Leben verändern.

Bibliografie

Originaltitel: The Drone Eats with Me
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 8.9.2015
Auflage: 1