Eka Kurniawan

Schönheit ist eine Wunde

Roman
Aus dem Indonesischen von Sabine Müller

Einundzwanzig Jahre nach ihrem Tod erhebt sich Dewi Ayu aus ihrem Grab und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit.

 Hardcover
€ 24.00, FR 32.00, €[A] 24.70
Gebunden
Sofort lieferbar
448 Seiten
ISBN 978-3-293-00521-1
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Einundzwanzig Jahre nach ihrem Tod erhebt sich Dewi Ayu aus ihrem Grab. Die einstmals beliebteste Prostituierte Halimundas findet, es sei an der Zeit, ihre jüngste Tochter kennenzulernen. Wieder in der Welt der Lebenden muss sie feststellen, dass ihre Töchter grausame Schicksale erdulden müssen. Alle, bis auf die jüngste – denn die ist mit unsagbarer Hässlichkeit gesegnet. Dewi Ayu begibt sich auf die Suche nach der Ursache für den Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Eine Suche, die im zweiten Weltkrieg beginnt, über einen despotischen Herrscher führt und dem Aufstreben einer jungen Nation beiwohnt. Zwischen fliegenden Frauen, rachsüchtigen Geistern und besessenen Totengräbern spinnt sich ein Netz der Wahrheit, das die Geschichte einer Familie und eines ganzen Landes einfängt.

Stimmen

»Eka Kurniawan bewegt sich in ›Schönheit ist eine Wunde‹ nicht nur gekonnt im magischen Realismus. Er zeigt auch, wie die Menschen in seinem Halimunda – wie in García Márquez’ Macondo oder Faulkners Yoknapatawpha County – von den Wogen der Geschichte mitgerissen, hin und her gewirbelt, fortgetragen und manchmal ertränkt werden. Er schafft es, das Übernatürliche auf beunruhigende Art und Weise in das Alltägliche einzuflechten. Allein schon der erste Satz eines jeden Kapitels fesselt den Leser und zieht ihn mitten in die Handlung hinein. Was immer Eka Kurniawan in Zukunft noch schreiben wird – es wird garantiert lesenswert sein.«

Jon Fasman, The New York Times Book Review  Online einsehen

»Mit dieser unvergesslichen Geschichte, bevölkert von schaurig-schönen Frauen, hat Eka Kurniawan sein Glanzstück und ein Meisterwerk geschaffen. Eros und Thanatos liefern sich hier ein grausames Duell vor dem Hintergrund der indonesischen Geschichte. Ein eindringlicher Roman, so außerordentlich belebend, aufregend und mitreißend wie García Márquez’ ›Hundert Jahre Einsamkeit‹.«

Kerenn Elkaïm, Livres Hebdo, Paris

»Einzigartig und beeindruckend. Wer weiß, vielleicht verleiht die Nobelpreis-Jury in einigen Jahren Eka Kurniawan den Preis, den Indonesien nie bekommen hat?«

Le Monde

»Ein unvergessliches, allumfassendes Epos indonesischer Geschichte. Eine Kombination aus Magie, Weisheit und historischen Schlüsselereignissen, die sich durch Generationen ziehen. Nach der Lektüre dieses Romans hat man nicht nur das Gefühl, die Geschichte Indonesiens erlebt zu haben, sondern auch dessen Seele begegnet zu sein. Ein verblüffendes und bedeutendes Buch.«

Publishers Weekly  Online einsehen

»Ein beeindruckendes, vollkommenes Buch. Bewegend und kraftvoll, gewürzt mit pikanten Geschichten und einer ordentlichen Portion Witz.«

Sarah Lyall, New York Times

»Ein atemberaubendes Porträt von Indonesiens jüngerer Geschichte. Kein Thema bleibt von Eka Kurniawans blutrünstiger Satire verschont. Sein schwarzer Humor bleibt ihm selbst dann erhalten, wenn er über die Opfer des Massakers von 1965 schreibt. Der Roman ist so düster wie erfrischend und verspielt.«

Gillian Terzis, The New Yorker  Online einsehen

»Eka Kurniawan ist mit seinem Erstling sofort an die Spitze der Beliebtheitsskala der Autoren gesprungen. Bissiger Humor, der ab der ersten Zeile den Leser in seinen Bann zieht. Eka Kurniawan liebt jede einzelne Figur seines Romans. ›Schönheit ist eine Wunde‹ steckt voller Überraschungen. Die einzelnen Schicksale der Menschen sind bedrohlich, angsteinflößend, aber auch hoffnungsvoll und spannend. So tiefgründig und ironisch, dass es fast schon wehtut, wenn man das Buch beendet hat, beschreibt der Autor seine Heimat aus der Sicht der Menschen, denen der Fortschritt nur kurzzeitigen Aufschwung versprechen kann.«

Karsten Koblo, www.aus-erlesen.de  Online einsehen

»Kurniawan hat als Kind indonesisches Pulp Fiction gelesen und die Welten von Toni Morrison, Salman Rushdie, García Márquez, Knut Hamsun und Dostoyevsky verschlungen. In ›Schönheit ist eine Wunde‹ steckt von allem etwas. Überraschende Handlungssprünge und überschäumender Humor ebenso wie der Anspruch, den Werdegang einer ganzen Nation nachzuzeichnen.«

The New Republic

»Ein außergewöhnliches indonesisches Epos. Überschäumend, witzig und strotzend vor Energie und Fantasie.«

Kate Saunders, The Times

»Frech, weltgewandt und unglaublich witzig – Eka Kurniawan ist der womöglich vielversprechendste Autor seit einer Generation. Er ist Indonesiens Murakami: sozialen Belängen nähert er sich nicht frontal, sondern aus verschiedenen Blickwinkeln und mit einer ordentlichen Portion Surrealismus und trockenem Humor.«

The Economist  Online einsehen

»Im Trubel der Ereignisse hält Kurniawan die Spannung des Lesers konstant aufrecht. Beinharte Satire, bissige Formulierungen und überspitzte Schärfe zeichnen Eka Kurniawans Prosa aus. Ein großer Roman, der, auch wenn er leicht lesbar ist, definitiv keine leichte Kost darstellt und den Leser mit voller Absicht an die Grenzen des Erträglichen führt. Man kann nur hoffen, dass diesem Roman die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wird, damit auch die anderen Bücher Kurniawans bald in deutscher Sprache erscheinen.«

Roland Freisitzer, www.sandammeer.at  Online einsehen
 

Autoren-Seiten

Andere Werke von Eka Kurniawan

Andere Werke von Sabine Müller

Bibliografie

Originaltitel: Cantik Itu Luka
Originalsprache: Bahasa Indonesia
Erstauflage: 21.8.2017
Auflage: 1