Cover

Martina Clavadetscher

Vor aller Augen

Ein radikaler Perspektivenwechsel: Endlich haben jene Frauen eine Stimme, die lange nur gesehen wurden

 E-Book
€ 18.99
Sofort lieferbar
240 Seiten (Geschätzter Umfang)
Unsere E-Books gibt es in 3 optimierten Ausgaben für Ihr Lesegerät:
ISBN 978-3-293-31143-5 (EPUB)
ISBN 978-3-293-41143-2 (Kindle)
ISBN 978-3-293-61143-6 (Apple)
 E-Books: Unsere Angebote für Sie

 

Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge, die Dame mit dem Hermelin, Frauen auf weltberühmten Gemälden von Leonardo da Vinci, Vermeer, Rembrandt, Courbet, Schiele, Munch. Wir sehen ihre Körper, ihre Blicke, ihre Kleidung, gebannt oder verbannt in einen ewigen Augenblick.

Doch wer waren sie außerhalb dieses Moments? Martina Clavadetscher ist den Hinweisen ihrer Leben nachgegangen, lässt die Frauen erzählen und gibt ihnen so eine Stimme zurück.

»Ohne diese Frauen, gäbe es kein Staunen, kein Schauen – mehr noch, ohne diese Frauen wäre die Kunstgeschichte, so wie wir sie heute kennen, undenkbar. Diese Frauen waren immer auch Mitarbeiterinnen, Künstlerinnen, Unterstützerinnen, Auslöser, ein Spiegel der Zeit, Ikonen, Inspiration, Partnerinnen, Retterinnen.« Martina Clavadetscher

Stimmen

»Clavadetscher ist ein wunderbares Buch gelungen, das ihre Vielseitigkeit beweist, ein feministisches Anliegen virtuos umsetzt, ohne je ins Dogmatische abzugleiten, und die zur Rede stehenden Gemälde neu beleuchtet. Klug reichert sie die historisch überlieferten Fakten mit vor Erzähllust sprühenden Einfällen an, wählt ganz unterschiedliche literarische Formen und holt die Abgebildeten aus dem Orkus des Vergessens und Verdrängens. Es sind bewegende Geschichten, Geschichten, die sofort dazu nötigen, über den ›männlichen Blick‹ auf Frauenkörper nachzudenken. Ein famoses Buch.«

Rainer Moritz, Neue Zürcher Zeitung  Online einsehen

»Clavadetscher ist eine durch und durch souveräne Erzählerin. Nach der Lektüre weitet sich der Blick auf die porträtierten Frauen radikal: von reinen Objekten zu eindringlichen und kritischen Stimmen ihrer jeweiligen Zeit.«

Karsten Redmann, Kulturtipp, Zürich

»Die Grundidee von Vor aller Augen ist derart schlagend, dass man sich fragt, wieso es genau das in der Gegenwarts­literatur nicht schon längst gibt. Clavadetschers feministisches Projekt gerät auch deswegen so überzeugend, weil sie für die vielfältigen und häufig verschränkten Formen von Diskriminierung und Machtstrukturen ein Sensorium hat. Weil sie den Figuren und ihrer Geschichte mit großem Respekt begegnet. Clavadetscher führt mit großer erzählerischer Kraft die groben und die feinen Mechanismen der Misogynie vor Augen und stellt ihnen ebenso eindrucksvoll die unter­schiedlichsten Formen der Rebellion entgegen.«

Daniel Graf, Republik  Online einsehen

»Sie reden mal eloquent, mal ruppig, aber immer unverblümt: Wie Martina Clavadetscher ihre Frauen bezaubernd, charmant und schambefreit sprechen lässt, ist nicht nur sprachlich ein großes Vergnügen. Dabei serviert sie viele herrliche kunstgeschichtliche Episoden.«

Hansruedi Kugler, Luzerner Zeitung  Online einsehen

»In seiner Verschränkung von Kunst und Literatur ein einzigartiges Buch aus weiblichen Perspektiven, das die Objekte von der Leinwand löst, zu Subjekten macht und damit eine lustvolle Emanzipation aller Modelle der Kunstgeschichte ist.«

Kate Rapp, Seitenhinweis  Online einsehen

»Wer waren die Frauen, die als Venus oder Madonna Modell saßen? Die Schweizer Schriftstellerin Martina Clavadetscher geht der Frage kenntnisreich und fantasievoll nach. In einem lehrreichen Gang durch die Jahrhunderte kommt ein ungeahnter Reichtum an Anekdoten und Informationen zutage, der in der Kunstgeschichte üblicherweise kaum interessiert.«

Florian Bissig, Bref Magazin

»Clavadetscher spürt den Namenlosen in unterschiedlichen Erzähl­formen nach und nötigt dazu, über den ›männlichen Blick‹ auf Frauenkörper neu nachzudenken. Ein brillantes, kluges Buch, das einen anders durch Museen gehen lässt.«

Rainer Moritz, Chrismon, Frankfurt am Main

»Martina Clavadetscher hatte die brillante Idee, einigen auf berühmten Gemälden porträtierten Frauen eine Stimme zu geben. Das faszinierende Buch wendet sich überzeugend gegen den männlichen Blick, der die Frau entwürdigt, auf ihre Körperlichkeit reduziert und sie oft namenlos macht.«

Rainer Rönsch, literaturkritik.de, Mainz  Online einsehen

»Lange war die Kunst eine Welt der Männer. Clavadetscher betrachtet die Gemälde mit den Augen der Frauen, die dort abgebildet sind. Jedes Kapitel entführt in die Tiefen der – mehr oder weniger fiktiven – Kunstgeschichte, die ohne diese Frauen eine gänzlich andere wäre.«

Lina Frigge, Badische Zeitung

»Was für eine fabelhafte Idee! Martina Clavadetschers Erzählungen erwecken die Porträtierten zum Leben, sie führen aus der oft nur anonym gebliebenen Abbildung zu jenen Lebensprozessen, die auf den Bildern in vielsagenden Momentaufnahmen fixiert wurden. Das Lesen der Bilder verwandelt sich in die Geschichten ihrer Entstehung – und die Porträtierten fangen ›endlich‹ an zu sprechen und sich vom Dunkel der Geheimhaltung ihrer Herkunft und ihres Daseins zu befreien. Was für ein gescheites, schönes Buch!«

Hans-Josef Ortheil, ortheil-blog.de, München  Online einsehen

»Was Clavadetscher die Abgebildeten erzählen lässt, fügt dem Blick auf die – zumeist bekannten – Bilder eine neue Dimension hinzu und ist eine äußerst anregende, vergnügliche Lektüre.«

Ruth Roebke, KommBuch  Online einsehen

»Clavadetscher verändert die Perspektive. Sie autorisiert das Modell und installiert es als Erzählerin, das in ein Konkurrenzverhältnis zur erzählenden Malerei tritt.«

Jamal Tuschick, jamaltuschick.de, Berlin  Online einsehen

»Martina Clavadetscher gibt dem Mädchen mit dem Perlenohrgehänge, der Dame mit dem Hermelin und siebzehn weiteren Frauen auf weltberühmten Gemälden eine Stimme und zeigt, dass sie viel mehr waren als ihre Körper.«

Literaturhaus Basel  Online einsehen
 

Dokumente

  Bestellen
 E-Book (EPUB) € 18.99
Kaufen Sie dieses E-Book komfortabel bei Ihrem gewohnten Shop. Es steht Ihnen dann sofort in Ihrer Cloud zum Lesen bereit.

Wählen Sie Ihr Land und den Shop. Sie werden direkt zur Produktseite von Vor aller Augen geleitet.
undefined

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Martina Clavadetscher

Cover

Drei Frauen in drei Welten und die Suche nach dem Kern der Dinge.

Ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2021

Bibliografie

Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 29.8.2022
Letzte Version: 5.9.2022