Home   Titel    Termine    Rundbriefe    Türkische Bibliothek    Presse    Buchhandel    Kontakt  

   Logo

Auf dieser Seite

Leseprobe

Dokumente zu Käse

Rezensionen

Internet Links

Diskussion

Bibliografie

Herunterladen


Mehr Information und Titel von:

Cover
Willem Elsschot

(Autor)

Gerd Busse
(Übersetzung)

Agnes Kalmann-Matter
(Übersetzung)



Andere Ausgaben dieses Titels



Die erste Ausgabe war:

Willem Elsschot
Käse

Hardcover
ISBN 3-293-00331-1
(2004)
Dieser Titel ist nur als Taschenbuch lieferbar.

 Historie 


Gleiche Stichwörter suchen
Niederlande


Cover

Großes Bild

 Herunterladen 


Taschenbuch
Roman
Aus dem Niederländischen von Agnes Kalmann-Matter und Gerd Busse
Mit einem Nachwort von Gerd Busse
UT 337
144 Seiten

EUR 7.90  /
FR 11.90 
Dieser Titel ist lieferbar

Bibliografie



      

 In Warenkorb 


Willem Elsschot

Käse

»Wer mal so richtig lachen will beim Lesen, sollte sich an diesem Auftritt des Edamers in der Weltliteratur versuchen.« Elke Heidenreich in der ZDF-Büchersendung »Lesen!«


Frans Laarmans ist bescheidener Büroangestellter auf einer Antwerpener Schiffswerft. Als er eines Tages zum Vertreter einer holländischen Käsehandelsgesellschaft ernannt wird, verantwortlich für die Gebiete Belgien und Großherzogtum Luxemburg, ist er überwältigt von seinem sozialen Aufstieg. Er lässt sich bei der Werft krankschreiben, richtet zu Hause ein Büro ein und bestellt zehntausend Edamer, vollfett.
Doch das Leben als Geschäftsmann ist nicht so einfach, wie er es sich vorgestellt hat. Erst als die zwanzig Tonnen schwere Lieferung Käse im Lagerhaus liegt, Kiste über Kiste, dämmert es ihm. Und als sein Vorgesetzter, der brüske Herr Hornstra, seinen Besuch ankündigt, um die ersten Rechnungen zu begleichen, gerät Frans Laarmans in Panik.




Leseprobe

In der Straßenbahn, auf dem Nachhauseweg, fühlte ich mich schon wie ein ganz anderer Mensch.  Du weißt, dass ich auf die fünfzig zugehe, und dreißig Jahre Dienstbeflissenheit haben mir natürlich ihren Stempel aufgedrückt.
Büroschreiber sind bescheiden, viel bescheidener als Arbeiter, die sich durch Aufsässigkeit und ihre Einigkeit etwas Achtung ertrotzt haben. Man sagt sogar, ...  » Mehr 
  (bezieht sich auf Hardcover )


Dokumente zu Käse

Ein kleiner Mann mit großen Plänen
Nachwort
»Ein tragisches Buch — aber mit Humor geschrieben«
Gerd Busse hat im Oktober 2004 die Übersetzerin Agnes Kalmann-Matter besucht

Rekonstruktion der deutschen Kaas-Übersetzung von 1952




Rezensionen

»Eine Milieu- und Charakterstudie, die gerade heute – in der Zeit der Ich-AG – wieder ungemein aktuell ist. Dazu noch witzig und flott zu lesen.«
       Barbara Steinbauer   Radio Aktiv Springe   27.10.2005 (Rezension zu Hardcover )

»Willem Elsschots amüsante Erzählung strotzt vor Sarkasmus, der Autor hat die seltene Gabe, die Leser zum Lachen zu bringen und zugleich Scham und Mitleid in ihnen zu wecken.«
          Pustertaler Zeitung Bruneck   15.07.2005 (Rezension zu Hardcover )

»Willem Elsschot erweist sich nicht nur als subversiver Sprachkritiker, hier trifft er mitten in den Kern der kapitalistischen Ökonomie: der Tauschwert ist alles, der Gebrauchswert nichts, anders ausgedrückt: nicht auf den Inhalt kommt es an, sondern auf die Verpackung.«
       Dr. Rosemarie Altenhofer   Hessischer Rundfunk    02.03.2005 (Rezension zu Hardcover )

»Willem Elsschots kleiner Roman liest sich zeitweise wie das vergebliche Ringen einer in die Zeit zurückversetzten Loriot-Figur. ›Wo eine einzige Figur ausreicht, ist eine Menge überflüssig‹, sagt Elsschot in der Einleitung zur Originalausgabe. Wofür andere 300 Seiten und mehr gebraucht hätten, erzählt er so kompakt wie ein Schweizermesser.«
          Xaver Aalen   28.02.2005 (Rezension zu Hardcover )

»Die dilettantischen Versuche eines Büroschreibers, im Käsehandel Fuß zu fassen, sind ungemein erheiternd, doch immer wieder bleibt einem das Lachen im Hals stecken, wenn die Tragik des Scheiterns hervortritt und sich der Traum des kleinen Mannes, am großen Geschäft teilzuhaben, langsam in Luft auflöst.«
       Ida Dehmer   Bücherschau Wien   31.12.2004 (Rezension zu Hardcover )

»Elsschots Satire auf Geltungssucht und Größenwahn ist zeitlos schön und eine wunderbare Entdeckung.«
          Der Tagesspiegel Berlin   15.12.2004 (Rezension zu Hardcover )

»Ein amüsantes Lesevergnügen, ein perfektes Lesefutter für kurzweilige Herbst- oder Winterabende.«
          Junge Welt    17.11.2004 (Rezension zu Hardcover )

»Die Geschichte eines kleinen Mannes mit großen Plänen. Ein Meisterstück in präziser, ungekünstelter Sprache, zeitlos aktuell.«
       Edith Fritsch   Schaffhauser Nachrichten    02.10.2004 (Rezension zu Hardcover )

»Ein weich schmelzender Roman voller skurrilem Humor und Ironie – mit einer harten Rinde: dem Hintergrund von Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit und gesellschaftlichem Druck.«
       Silvia Vogt   RP Online    27.08.2004 (Rezension zu Hardcover )        Rezension online einsehen

»Eine große Tragikomödie, deren Aussage zu jeder Zeit Gültigkeit besitzt, und die somit nichts an Aktualität eingebüßt hat. Leser/innen, die feinen Humor und den gekonnten Umgang mit Sprache zu schätzen wissen, wird dieses Buch begeistern.«
       Michaela Grames   Österreichisches Bibliothekswerk Salzburg   26.08.2004 (Rezension zu Hardcover )

10 von 27 angezeigt  » Alle zeigen 

Internet Links

»Käse« bei Elke Heidenreichs »Lesen!« im ZDF am 11. Mai
     http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/20/0,1872,2042868_1000018_TB,00.html

One of the very few comic novels that is able to escape its era and its culture.
     http://mostlyfiction.com/humor/elsschot.htm




Diskussion

    Mail Icon  Ich bin ein/e Leser/in und möchte meine Meinung schreiben 

 Ich bin der Autor oder Übersetzer und möchte meine Meinung schreiben 

 Ich bin vom Verlag und möchte meine Meinung schreiben 



Bibliografie: Käse

Verlag: Unionsverlag
Bindung: broschiert
144 Seiten
ISBN 3-293-20337-X
Erscheinungsdatum: 23.06.2005
Aktuelle Auflage: 1
Gewicht: g
Masse: x x
Originaltitel: Kaas (Antwerpen, 1933)
Originalsprache: Niederländisch
Umschlag:


Willem Elsschot
Käse
Roman
Aus dem Niederländischen von Agnes Kalmann-Matter und Gerd Busse
Mit einem Nachwort von Gerd Busse
UT 337
144 Seiten, broschiert
ISBN 3-293-20337-X

EUR 7.90  /
FR 11.90 


Langsame Internetverbindung   ? 

   132 Besucher sind jetzt auf dieser Website. 547283 seit Tue Mar 4 17:51:04 UTC+0100 2014