Cover

Mahmud Doulatabadi

Der Colonel

Roman
Aus dem Persischen und mit einem Nachwort von Bahman Nirumand
»Das literarische Gegenstück zu Picassos Guernica.« Lutz Bunk, Deutschlandradio
 Hardcover
€ 19.90, FR 33.90, €[A] 20.50
Broschiert
In anderer Ausgabe lieferbar
224 Seiten
ISBN 978-3-293-00402-3
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Eine pechschwarze Regennacht in einer iranischen Kleinstadt, ein altes Haus. Der Colonel hängt seinen Gedanken nach. Erinnerungen stürmen auf ihn ein. An seine Jahre als hochdekorierter Offizier der Schah-Armee. An seine Kinder, die ihren eigenen Weg gingen, sich den Revolutionsgardisten angeschlossen haben und in den Krieg zogen, in die Leidenschaften der Revolution und des Todes. Durch die Gassen werden die gefallenen »Märtyrer« getragen, in der Stadt werden ihnen Denkmäler gebaut. Es herrscht Krieg – »diese giftige, fleischfressende Pflanze«. Da klopft es an die Tür. Der Colonel wird abgeführt, zur Staatsanwaltschaft …

Mahmud Doulatabadi, der bedeutendste Schriftsteller des Iran, erzählt von den Umwälzungen, die den Iran bis in die Gegenwart heimsuchen.

Dokumente

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Thomas Hummitzsch
Literaturkritiker
Weil... uns die Dahingeschiedenen, zu Tode Gefolterten und in den Tod Getriebenen aus Doulatabadis düsterem Totentanz keine Ruhe lassen. Mit diesem Geisterkabinett erzählt Doulatabadi die jüngere Geschichte seines Landes als ständige Wiederholung von Fanatismus und Gewalt. Diese Erzählung ist nicht nur ein Kaleidoskop der iranischen Revolution, sondern ein Panorama des Irans im 20. Jahrhundert.
Patrick Sielemann
Verlagslektor
Weil... der Autor den Leser in keinster Weise schont, emotional, aber auch literarisch. Ein radikaler Roman, erschütternd und überwältigend.

Nachrichten

Andere Werke von Mahmud Doulatabadi

Cover

Von der Macht einer Liebe, die an noch größeren Mächten scheitert

Cover
»So wie der Wind weht und die Zweige sich bewegen, scheint es, dass dies das letzte Jahr ist, in dem wir diesen Boden bebauen können.«
Cover
»Ein Stück Weltliteratur, das nun auch für den deutschen Sprachraum zugänglich gemacht wird.« Michaela Grom, Süddeutscher Rundfunk
Cover
»Ich komme vom Rande der Salzwüste - vom Abgrund der Welt.« Mahmud Doulatabadi
Cover
»Ein Gesang aus der Hölle, einprägsam, unvergesslich.« Tages-Anzeiger, Zürich

Andere Werke von Bahman Nirumand

Cover

Von der Macht einer Liebe, die an noch größeren Mächten scheitert

Cover
»So wie der Wind weht und die Zweige sich bewegen, scheint es, dass dies das letzte Jahr ist, in dem wir diesen Boden bebauen können.«
Cover
»Ich komme vom Rande der Salzwüste - vom Abgrund der Welt.« Mahmud Doulatabadi

Bibliografie

Originalsprache: Persisch
Erstauflage: 27.4.2009
Auflage: 3