Ignacio Aldecoa

Gran Sol

Mit einem Vorwort von Rafael Chirbes
Roman
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Mit einem Vorwort von Rafael Chirbes
»Ein großartiger Meeresroman!« Paul Ingendaay, F.A.Z.
 Taschenbuch
€ 12.90, FR 19.90, €[A] 13.30
broschiert
Sofort lieferbar
UT 456
304 Seiten
ISBN 978-3-293-20456-0
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Zwei spanische Fischerboote machen sich auf den Weg zur Fischbank Gran Sol westlich von Irland. Die Männer an Bord mit ihren unterschiedlichen Temperamenten bilden eine Schicksalsgemeinschaft in einer Welt von salziger Nässe und klammer Scheußlichkeit: Sie zweifeln, streiten, trinken und träumen, schuften bis zum Umfallen, hadern mit dem Verlust ihrer Heimat und der Sehnsucht nach ihren Frauen. Sie sind allein mit sich auf dem urgewaltigen Meer, das ihnen Ort ewiger Bewährung ist.

Ausgezeichnet mit dem Kritikerpreis Premio de la Crítica, zählt Gran Sol zu den wichtigsten Romanen des 20. Jahrhunderts.

Stimmen

»Dass dieser Roman nun endlich auf Deutsch vorliegt, ist ein spätes Glück.«

Tobias Lehmkuhl, Süddeutsche Zeitung, München

»Aldecoa hat einen großen Roman geschrieben, steif im Wind immer dem Druck der Brisen nach, noch mehr dem des Kapitals.«

Kersten Knipp, Neue Zürcher Zeitung

»Wie Aldecoa die dramaturgischen Grundlagen legt, wie er sein Personal in eine spannungsgeladene Konstellation rückt, wie er soziale Verhältnisse offenlegt, ist hochintelligent und formal äußerst reizvoll.«

Christoph Schröder, Der Tagesspiegel, Berlin

»Was diesen Roman so herausragend macht, ist einmal seine Sprache. Sie erinnert an die ganz großen Meeresbeschreibungen von Joseph Conrad, Jack London oder Hemingway.«

Deutschlandradio, Berlin

»Raumgreifend, mit sinnlicher Intensität umschreibt Aldecoa die wechselnden Zustände der Naturgewalt, das Verlockende und latent Bedrohliche ihrer Anziehungskraft.«

Irene Grüter, Die Tageszeitung, Berlin

»Die Männer mit ihren unterschiedlichen Temparamenten bilden eine Schicksalsgemeinschaft in einer Welt von salziger Nässe und klammer Scheusslichkeit: Sie zweifeln, streiten, trinken und träumen, schuften bis zum Umfallen, hadern mit dem Verlust ihrer Heimat und der Sehnsucht nach ihren Frauen. Sie sind allein mit sich auf dem urgewaltigen Meer, das ihnen Ort ewiger Bewährung ist.«

Wir Kaufleute, Zürich

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Anne-Catherine Eigner
Text und Lektorat
Weil... dieses Buch frei von Sentimentalität auf atemlose Art das Härteste und das Verletztlichste beschreibt, Mensch und Meer, archaisch, brutal, gewaltig. Dreizehn kantabrische Fischer erkämpfen auf der Fischbank Gran Sol vor Irland ihr täglich Brot, zwischen Brechern und Bier, zwischen Sehnsucht und Streit. Dazu, und unbedingt, die maritimen 3: Aldebaran von Jean-Claude Izzo, Die Schiffswache von Nikos Kavvadias und Die Abenteuer und Irrfahrten des Gaviero Maqroll von Álvaro Mutis.

Links

Autoren-Seiten

Andere Werke von Ignacio Aldecoa

Andere Werke von Willi Zurbrüggen

Cover
»Coloane ist ein neuer Jack London.« Alvaro Mutis
Cover
»Im Land des Feuers, des Bluts und der Tränen klingt Coloanes Stimme wie der Wind.« Le Soir
Cover
»Geschichten, die von Gischt durchdrungen sind, die unsere Ruhe stören und die kristallenen Lüster an der Decke erzittern lassen.« Luis Sepúlveda

Bibliografie

Originaltitel: Gran Sol (1957)
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 20.7.2009
Auflage: 1