Leonardo Padura

Neun Nächte mit Violeta

Erzählungen
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
»Wer Kuba verstehen will, muss Leonardo Padura lesen.« Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung
 Hardcover
€ 22.00, FR 30.00, €[A] 22.70
Gebunden
Sofort lieferbar
256 Seiten
ISBN 978-3-293-00505-1
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Dreh- und Angelpunkt der Geschichten ist Paduras Havanna. Alles, was wir aus seinen Romanen kennen, ist da: der Bolero, die Hitze, die Bars, in denen am Weihnachtsabend der Rum ausgeht, die zu kleinen Wohnungen mit Wasserflecken an den Decken, der Applaus aus dem Baseballstadion, die Düfte aus all den zur Straße hin offenen Küchen.

Padura macht aus Alltagsszenen dieser turbulenten Stadt kurze, dichte Erzählungen, die oft die Tragik eines ganzen Menschenlebens erfassen. Diese Geschichten sind der erste Carta blanca on the rocks für alle, die Padura noch nicht kennen. Seine Leser entdecken viele neue Facetten eines vertrauten Kosmos.

Stimmen

»Padura, im deutschsprachigen Raum bislang vor allem als Romancier bekannt, erweist sich hier auch als Meister der sogenannten ›kleinen Form‹, zupackend und nuanciert, mit tropischen Exotismen gekonnt spielend und gleichzeitig mit dem Blick auf kubabegeisterte Westeuropäer von einer kühlen Präzision, der man gerade hierzulande viele Leser wünscht.«

Marko Martin, Deutschlandradio Kultur, Köln  Online einsehen

»Diese Erzählungen enthalten die gesamte Bandbreite seines Könnens, alles getragen vom Rhythmus des Boleros und seiner Einsicht ›zu genießen, was du genießen kannst, denn alles geht dahin‹.«

Ruthard Stäblein, NDR Kultur, Hamburg  Online einsehen

»In seinen Erzählungen klingt all das an, was wir von Padura kennen: der Bolero natürlich, die Bedeutung von Literatur, der Zauber und die Gerüche Havannas, die Gluthitze, die schwülen Nächte, der viele Rum, der zu Weihnachten immer ausgeht, die zu kleinen Wohnungen, die Mangelgesellschaft – und natürlich die vielen unglücklich Liebenden. Padura veranschaulicht zugleich Menschenschicksale und Liebesdramen, die universell sind.«

Stefan Berkholz, WDR 3, Köln  Online einsehen

»Kubanische Sehnsüchte ohne Salsa-Seligkeit: Berührende, aber auch humorvolle Einblicke in die Sorgen, Probleme, Hoffnungen und Niederlagen der ›kleinen‹ Menschen auf der karibischen Insel.«

Mottingers-Meinung.at  Online einsehen

»Auch wenn ein paar Geschichten nach Madrid, Angola, Italien oder Miami reisen, hat Kuba stets eine unvermeidliche und bittersüße Präsenz.«

Nadal Suau, elcultural.com, Madrid  Online einsehen

»Das Havanna, das Leonardo Padura hier zeichnet, ist von einer seltenen Intensität. Viele Szene verkünden nicht weniger als eine Theorie des Lebens und der Liebe, geprägt vom Rhythmus des Bolero. Mit wenigen Sätzen und dank spitzer und präziser Dialoge, die mehr verschweigen, als dass sie aussprechen, schafft der Autor eine reale Welt, vor allem aber eine der Gedanken und Gefühle. Alles was hier erzählt wird, auch wenn es weit weg scheint, betrifft den Leser. Pura vida.«

Ricardo Baixeras, El Periódico Catalunya, Barcelona  Online einsehen

»Padura ist ein wundervoller Schöpfer komplexer Figuren, die vom Papier ins Leben treten und über ihre Widersprüche hinaus von einer großen Zerbrechlichkeit sind.«

Carlos Zanón, El País, Madrid  Online einsehen
 

Nachrichten

Andere Werke von Leonardo Padura

Cover
Aufbruch, Exil, Heimkehr – zweihundert Jahre Kuba als Roman
Cover
»Ein Roman über den schmerzhaften Verlust von Hoffnung und Illusionen. Die perfekte Mischung aus historischem, Gesellschafts- und Kriminalroman.« El País
Cover
Mario Conde unterwegs in Havannas Barrio Chino
Cover
»Wer diesen mitreißenden, faszinierenden, ernüchternden Roman gelesen hat, versteht die Geschehnisse, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, besser. Unweigerlich verfällt man diesem Werk.« Heraldo de Aragón
Cover
»Havanna war die aufregendste Stadt der Welt! Die Nacht hörte nie auf. Als wärs das Normalste, hast du zwischen Marlon Brando und Cab Calloway gesessen, gleich neben Errol Flynn und Josephine Baker. Mit all den verrückten Leuten, den besten Musikern, die Kuba je hervorgebracht hat.«
Cover
War Hemingway ein Mörder?
Cover
»Die Identität und die Realität Kubas sind für mich eine Obsession.« Leonardo Padura
Cover
»Vom Unterschied zwischen Sein und Schein, von der Notwendigkeit, sich zu verwandeln und so zu tun als ob: der Transvestismus als Grundbedingung des menschlichen Seins.« El Mundo, Madrid
Cover

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Cover
Mario Conde, der belesene und melancholische Polizist aus Havanna, erkundet den kubanischen Alltag.

Andere Werke von Hans-Joachim Hartstein

Cover
Aufbruch, Exil, Heimkehr – zweihundert Jahre Kuba als Roman
Cover
»Ein Roman über den schmerzhaften Verlust von Hoffnung und Illusionen. Die perfekte Mischung aus historischem, Gesellschafts- und Kriminalroman.« El País
Cover
Mario Conde unterwegs in Havannas Barrio Chino
Cover
»Wer diesen mitreißenden, faszinierenden, ernüchternden Roman gelesen hat, versteht die Geschehnisse, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, besser. Unweigerlich verfällt man diesem Werk.« Heraldo de Aragón
Cover
»Havanna war die aufregendste Stadt der Welt! Die Nacht hörte nie auf. Als wärs das Normalste, hast du zwischen Marlon Brando und Cab Calloway gesessen, gleich neben Errol Flynn und Josephine Baker. Mit all den verrückten Leuten, den besten Musikern, die Kuba je hervorgebracht hat.«
Cover
War Hemingway ein Mörder?
Cover
»Die Identität und die Realität Kubas sind für mich eine Obsession.« Leonardo Padura
Cover
»Vom Unterschied zwischen Sein und Schein, von der Notwendigkeit, sich zu verwandeln und so zu tun als ob: der Transvestismus als Grundbedingung des menschlichen Seins.« El Mundo, Madrid
Cover

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Cover
Mario Conde, der belesene und melancholische Polizist aus Havanna, erkundet den kubanischen Alltag.

Bibliografie

Originaltitel: Aquello estaba deseando ocurrir (2015)
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 18.7.2016
Auflage: 1