Mia Couto

Unter dem Frangipanibaum

Mit einem Vorwort von Henning Mankell
Roman
Aus dem Portugiesischen von Karin von Schweder-Schreiner

»Ein literarisches Meisterwerk.« Jan Groh, Die Welt

 Taschenbuch
€ 12.95, FR 17.90, €[A] 13.40
Broschiert
Sofort lieferbar
UT 404
160 Seiten
ISBN 978-3-293-20404-1
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

In Mosambik stoßen verschiedene Welten aufeinander: die politische Vergangenheit des ehemaligen Koloniallandes, die Konflikte der Gegenwart und zeitlose, mythische und magische Geschichten. In einem Altersheim in der Provinz, wo ein Todesfall aufgeklärt werden soll, versucht Inspektor Izidine Naíta, Klarheit in dem Gespinst der geheimnisvollen Aussagen der Bewohner zu gewinnen. Im Schatten des Frangipanibaums auf der Terrasse über dem Meer lauscht er allabendlich ihren merkwürdigen Geschichten. Dabei taucht er immer tiefer in ihre fantastische Welt ein und sieht sich zugleich auch mit der politischen Vergangenheit des Landes konfrontiert.

Stimmen

»Mia Coutos vielschichtige Erzählung besticht durch seine fantasievolle Sprache voller ungewöhnlicher Wortschöpfungen und lyrischer Sprachbilder. Es bringt dem Leser ein modernes Mosambik nahe, bei dem die Gespenster der Vergangenheit zum Greifen nah erscheinen. Eine Leseüberraschung für alle, die Afrika lieben.«

Regina Kiepe, Welternährung (Welthungerhilfe), Köln

»In seinem Roman erzählt der Umweltbiologe, Journalist und wortgewaltige Schriftsteller Mia Couto die Geschichte eines Volkes. Kein klassicher Krimi, sondern ein philosophisch-politisches Märchen, das überraschende Wendungen bietet.«

Kieler Nachrichten

»Mia Couto, einer der wichtigsten Erzähler Afrikas, leiht den Figuren dieses Romans seine Stimme für Geschichten von Geistern und Wünschen, die alle Sinne benebeln.«

Susanne Mayer, Die Zeit, Hamburg

»Wie selten finden sich solche Bücher, deren Seiten man mehrmals liest, um keine Facette der Wortgemälde zu übersehen, um jede Nuance ihres Geschmacks auszukosten. Mia Coutos Roman ist ein literarisches Meisterwerk.«

Jan Groh, Die Welt, Berlin

»Mia Couto will seinen durchweg fesselnden, einfallsreichen, vielschichtigen Roman allegorisch verstanden wissen. Die Auseinandersetzung im Schatten des Frangipanibaumes weist auf einen gesellschaftlich bedeutsamen Konflikt: Ob Moçambique einen faulen Frieden mit seiner erst kolonialen, dann kommunistischen Vergangenheit schließt oder deren Wunden anerkennt, entscheidet sich am Umgang mit den Traditionen. Auch außerhalb Afrikas kann man nachempfinden, wie sehr die Haltung zur Geschichte eine Gemeinschaft zu spalten vermag.«

Alexander Kissler, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein mythisch-magischer Krimi. Fantastische Literatur aus einer uns fremden Welt.«

Österreich, Wien
 

Andere Werke von Mia Couto

Cover
Jahrelang hat Mia Couto Erinnerungen und Geschichten für diesen großen, vielstimmigen Roman gesammelt.
Cover

 »Eine Geschichte, in der alles wahr werden kann, selbst Träume.« Público

Cover
Auf der Reise durch ein Land voller Träume vom Neubeginn

Andere Werke von Karin von Schweder-Schreiner

Cover
Jahrelang hat Mia Couto Erinnerungen und Geschichten für diesen großen, vielstimmigen Roman gesammelt.
Cover

 »Eine Geschichte, in der alles wahr werden kann, selbst Träume.« Público

Cover
Auf der Reise durch ein Land voller Träume vom Neubeginn
Cover
»Literarisch souverän changiert Fonsecas Text zwischen Illusion und Realität.« Volker Albers, Hamburger Abendblatt
Cover
»Das ist die große Kunst Fonsecas: uns eine ganz und gar unglaubliche und überbordende Geschichte zu erzählen mit soviel machiavellistischer List, dass wir sie nicht nur glauben, sondern sogar ganz plausibel finden.« Mario Vargas Llosa

Bibliografie

Originaltitel: A varanda do frangipani (1996)
Originalsprache: Portugiesisch
Erstauflage: 28.9.2007
Auflage: 2