Natur

Cover
 

Im Winter ins Freie

Gut wattiert und ausstaffiert mit Pudelmütze, Handschuhen und Schal, lässt sich auch bei Eis und Kälte jeder Winterweg unter die Füsse nehmen. Robert Walser, Hermann Hesse, Franz Hohler, Annemarie Schwarzenbach, Thomas Mann, Erich Kästner und viele andere erzählen vom Winterglück an der frischen Luft.
Emil Zopfi (Hg.)
Winterwandern
Geschichten von Schnee und Eis
Porträt
Emil Zopfi (Herausgeber)

Emil Zopfi (*1943) arbeitete als Entwicklungsingenieur und Computerfachmann. Er lebt als freier Schriftsteller in Zürich und ist passionierter Bergsteiger und Sportkletterer.

Cover
 
Ein weltabgeschiedenes Dorf inmitten einer fantasiebefeuernden Natur - eine der schönsten Kindheitserinnerungen in der Literatur.
Laurie Lee erzählt von seinem weltabgeschiedenen, englischen Dorf, wo die Natur die Fantasie befeuert: blendendes Tageslicht, das die Kinder dazu verführt, sich streunend zu verlieren, die geräuschdurchwirkte Dunkelheit der Nacht, in die man sich besser nicht hinauswagt. Eine der schönsten Kindheitserinnerungen in der Literatur des 20. Jahrhunderts.
Laurie Lee
Cider mit Rosie
Roman
Aus dem Englischen von Pociao und Walter Hartmann
Porträt
Laurie Lee (Autor)

Laurie Lee (1914-1997) war Dichter, Romancier und Theaterschriftsteller. Er ist einer der wichtigsten Schriftsteller Englands. Seine Bücher werden oft im Schulunterricht gelesen.

Porträt
Walter Hartmann (Übersetzung)
Walter Hartmann übersetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Laurie Lee und Pattie Smith. Er war Mitherausgeber der literarischen Zeitschrift Gasolin 23.
Porträt
Pociao (Übersetzung)

Sylvia de Holland, (*1951, auch Pociao genannt), ist Übersetzerin, Autorin und Verlegerin. Sie studierte Anglistik, Germanistik und vergleichende Literaturwissenschaft in Bonn.

Cover
 
Mehr als Honig – Ein Nobelpreisträger ergründet die Geheimnisse der Bienenwelt
Maurice Maeterlinck, zu seinen Lebzeiten gefeierter Nobelpreisträger für Literatur, hat selbst Bienen gezüchtet und erforscht. Sachlich und präzis, aber mit berückender Sprachkraft schildert er die faszinierenden, rätselhaften Ereignisse im Bienenstock – staunend vor den Wundern der Natur.
Maurice Maeterlinck
Das Leben der Bienen
Mit einem Essay über Maeterlinck und die Bienen von Gerhardt Roth
Aus dem Französischen von Friedrich von Oppeln-Bronikowski
Porträt

Maurice Maeterlinck (1862–1949) war einer der meist aufgeführten Theaterautoren seiner Zeit. 1911 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen.

Porträt

Friedrich von Oppeln-Bronikowski (1873–1936) verfasste Romane und Novellen und übersetzte Klassiker der französischen und belgischen Literatur ins Deutsche.

Cover
 
Der beliebte Longseller im handlichen Mitnehmformat

Herbert Pinnegar, ein Findelkind, entdeckt schon früh seine Liebe zu den Blumen und fängt als junger Bursche an, im Garten von Lady Charteris Unkraut zu jäten. Als der altersgrantige Obergärtner abtritt, schlägt seine große Stunde: Er übernimmt das Gartenregiment und teilt sein Leben fortan mit Heckenrosen und Buschwinden.

Reginald Arkell
Pinnegars Garten
Mit einem Nachwort von Penelope Hobhouse
Roman
Aus dem Englischen von Elsemarie Maletzke
Porträt

Reginald Arkell (1882–1959) veröffentlichte neben Pinnegars Garten Romane und Gartenlyrik. Bekannt wurde er auch als Autor erfolgreicher Musicals und Theaterstücke.

Porträt
Elsemarie Maletzke (Übersetzung)
Elsemarie Maletzke (*1947) hat als Deutschlehrerin in Irland gearbeitet und einige Reiseführer über Irland sowie Biografien berühmter Frauen herausgegeben.
Cover
 
»Prosa-Edelsteine aus Kirgisien.« St. Galler Tagblatt

Diese frühen Erzählungen von Tschingis Aitmatow stammen aus den Jahren 1953 bis 1965. Sie dokumentieren den literarischen Weg eines Autors, der zunächst noch unter dem Einfluss der Literatur des »sozialistischen Aufbaus« stand, aber schon bald seinen eigenen Ton und seine Motive fand und zum Erneuerer einer erstarrten Literatur wurde.

Tschingis Aitmatow
Die Klage des Zugvogels
Frühe Erzählungen
Aus dem Russischen von Charlotte Kossuth und Halina Wiegershausen
Porträt

Tschingis Aitmatow (1928-2008) erlangte mit Dshamilja Weltruhm. Sein Werk fußt auf den Erzähltraditionen Kirgisiens und verarbeitet die Grundfragen der Zeit.

Porträt
Charlotte Kossuth (Übersetzung)

Charlotte Kossuth (*1925) war fast dreißig Jahre lang Verlagslektorin für russische und sowjetische Literatur in Berlin.

Porträt
Halina Wiegershausen (Übersetzung)

Halina Wiegershausen ist Übersetzerin aus dem Russischen und Polnischen, darunter auch Kinderbücher.

Cover
 
Der Baron von Marseille auf den tödlichen Spuren eines provenzalischen Mythos
Der Marseiller Polizeikommandant Michel de Palma wird von Ingrid Steinert um Hilfe gebeten: Ihr Ehemann, ein milliardenschwerer Industrieller, ist verschwunden. Kurz darauf wird seine Leiche in den schlammigen Sümpfen der Camargue gefunden. Und es bleibt nicht die einzige Leiche. Ist die Tarasque, das Ungeheuer aus den Sümpfen, mehr als ein Mythos?
Xavier-Marie Bonnot
Im Sumpf der Camargue
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
Porträt
Xavier-Marie Bonnot (*1962) feierte mit La première empreinte sein Debüt. Seither erschienen weitere Fälle mit dem Marseiller Polizeikommandanten Michel de Palma.
Porträt
Tobias Scheffel (Übersetzung)
Tobias Scheffel (*1964) studierte Romanistik, Geschichte und Geografie. Seit 1992 arbeitet er als literarischer Übersetzer aus dem Französischen.