Cover

Domingo Villar

Wasserblaue Augen

Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Ein Fall für Inspektor Leo Caldas (1)
»Villar hält den Leser in Atem. Ein großartiges Debüt.« El Cultural
 Taschenbuch
€ 9.90, FR 13.90, €[A] 10.20
Broschiert
Vergriffen. Keine Neuausgabe
UT metro 498
224 Seiten
ISBN 978-3-293-20498-0
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
In Vigo, der galicischen Hafenstadt, kennt jeder Inspektor Leo Caldas, den Vorzeigepolizisten der beliebten Radiosendung Hörfunkstreife, wo man Kummer loswerden und Rat einholen kann. Dabei ist auch sein eigenes Leben ziemlich aus der Bahn geraten, und guter Rat wäre dringend nötig, gerade jetzt, wo die bestialische Ermordung des Saxofonisten mit den wasserblauen Augen zu klären ist.
Die Ermittlungen führen Caldas und seinen streitlustigen Assistenten Rafael Estévez durch Tavernen, Szenebars und Schwulenclubs. In welcher Beziehung standen der junge Musiker und Dimas Zuriaga, der wichtigste Kunstmäzen der Stadt? Das ungleiche Ermittlerduo geht der Frage nach – und findet sich bald in einem ganzen Labyrinth von Fragen.
»Begegnet man einem Galicier auf der Treppe, weiß man nie, ob er hinauf- oder hinuntergeht.« Die sprichwörtliche Unentschiedenheit der Bewohner der Nordwestecke Spaniens hat bei Inspektor Leo Caldas durchaus Methode: Wenn er bei seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, überlässt er sich ziellosen Tagträumen. Um zuletzt zu Einsichten zu gelangen, die sogar ihn selbst verblüffen.

Stimmen

»Ab der ersten Seite ist man in der Geschichte, im Landstrich und in den Seelen der Protagonisten. Da gibt es kein Vertun: Wer Domingo Villar im Urlaubsgepäck hat, wird keine langweilige Minute erleben. Erst wenn das Buch ausgelesen ist, kehrt Ernüchterung ein. Aber dann kann man es ja noch einmal lesen. Und noch einmal, und ...«

Karsten Koblo, www.aus-erlesen.de
 

Dokumente

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Lojze Wieser
Verleger und Filmemacher
Weil... der Roman die Vibrationen der Region und der Menschen einfängt und einen umgarnt. Man tritt ein in die kleinen Ostarien, auf ein Glas oder die frischen Tintenfische mit Kartoffeln und Zwiebel; den Pulpo kocht man nach und die Entenmuscheln verfolgen einen bis in den Schlaf.

Links

Autoren-Seiten

Andere Werke von Domingo Villar

Cover
»Schauplatz ist die allmächtige Natur, das Meer, das so unvorhersehbar ist wie seine Opfer. Ein ausgezeichneter Kriminalroman.« El Correo

Andere Werke von Peter Kultzen

Cover
Kleine Verbrecher und große Verlierer in Montevideo.
Cover

Smart, skrupellos und erfolgreich verlogen: Ein Thriller um die neue Politikergeneration.

Cover

»Im Leben von jedem kommt, glaube ich, irgendwann der Moment, in dem er weiß, wer er ist.«

Cover

»Wirklichkeit gibt es nur eine, ihre Lesarten sind unbegrenzt.« Ein virtuoser Kriminalroman aus Mexiko sucht die vielen Gesichter der Wahrheit.

Cover
Hinter dem späten Triumph von van Gogh steckt eine unbekannte Frau
Cover
Intim und unerbittlich –  das persönlichste Buch von Claudia Piñeiro
Cover
»Hitchcock ist eine Frau, und sie lebt in Buenos Aires.« Antonio D’Orrico, Corriere della Sera
Cover
Ein Madrid-Krimi von feiner Ironie und großem Witz
Cover
»Anhaltende Spannung vom Feinsten, was das Krimigenre zu bieten hat.« informador.com.mx
Cover
Ein spielsüchtiger Detektiv, eine unheilbringende Frau - ein rasanter Krimi aus dem Herzen von Madrid.
Cover
»Ein leichtfüßiges Buch und die schonungslose Analyse eines gesellschaftlichen Mikrokosmos auf dem Weg in die Dekadenz.« José Saramago, Nobelpreisträger
Cover
»Ein literarisches Kleinod, auch für Klassikeinsteiger.« Boletín cultural
Cover
»Ein Drama, das der Tochter-Mutter-Beziehung auf den Grund geht.« Mercedes Ezquiaga, Télam
Cover
»Eine Entdeckung: Eine fulminante, toll geplottete, direkt ins Tiefschwarze treffende und dabei sehr unterhaltsame romantische Tragödie.« Ulrich Noller, WDR

Bibliografie

Originaltitel: Ojos de agua
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 8.7.2010
Auflage: 1