Camilo Sánchez

Die Witwe der Brüder van Gogh

Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Hinter dem späten Triumph von van Gogh steckt eine unbekannte Frau
 Hardcover
€ 19.95, FR 28.90, €[A] 20.60
Leinen
Sofort lieferbar
192 Seiten
ISBN 978-3-293-00477-1
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Paris im Jahr 1890: Johanna van Gogh Bonger ist mit Vincent van Goghs jüngerem Bruder Theo verheiratet, der Vincent finanziell aushält, damit dieser sich ganz seiner Kunst widmen kann. Als der Maler sich das Leben nimmt, stirbt kurz darauf auch Theo, erfüllt von tiefer Trauer. Johanna widmet sich fortan van Goghs umfangreichem Œuvre und erkennt die Bedeutung seiner Werke. Ihr Leben verändert sich von Grund auf, als sie sich in van Goghs Briefwechsel mit seinem Bruder vertieft und dessen Kunst zum Erfolg verhilft.

Stimmen

»Dies ist die Emanzipationsgeschichte der Frau, der wir verdanken, dass wir das Werk van Goghs überhaupt kennen.«

Elisabeth Dietz, BÜCHERmagazin, Kiel

»Camilo Sánchez beschreibt Johannas mutigen Weg meisterhaft, teils erzählend, teils in Form von Tagebucheinträgen der jungen Witwe.«

Regula Tanner, Schweizer Familie, Zürich

»Der Roman schafft es, die Intimität von Johannas Innenleben kunstvoll mit dem Werk und der Epoche van Goghs zu verbinden.«

La Nación

»Dieser Roman skizziert – inmitten intimer Tagebucheinträge und eines farbenfrohen Bildes von Europa am Fin de Siècle – die Schicksalsschläge dieser jungen Mutter, Dichterin, Leserin von Percy Shelley, die die Werke ihres Schwagers einfordert und die ersten Ausstellungen organisiert.«

La Prensa

»Sánchez webt seine Geschichte um die Tagebuchaufzeichnungen der Doppelwitwe herum. Herausgekommen ist dabei ein lebendiges Lebensbild und die spannende Darstellung einer Frau im Hintergrund, der die Welt die Bewahrung eines der größten Kunstschätze verdankt.«

Friedemann Kluge, Neues Deutschland, Berlin

»Die Geschichte der ›Witwe der Brüder van Gogh‹ ist mehr als ein Roman über einen unbekannten, armen Künstler. Sie ist der Stoff, von dem Hollywood-Filme leben. Und die Story einer hartnäckigen, starken Frau, der wir die ›Sonnenblumen‹ oder den ›Sämann‹ zu verdanken haben.«

Walter Keller, Blick, Zürich

»Die wahre Geschichte einer Frau zwischen zwei Männern: Diese Konstellation erhält in dem Buch des Argentiniers Sánchez eine völlig neue Bedeutung. Es ist lobenswert, dass Sánchez mit seinem Roman der beharrlichen Johanna ein Denkmal setzt. Ohne ihren Einsatz wäre van Gogh nicht so bald einem großen Kreis bekannt geworden.«

Ingrid Lietz, Verband Evangelischer Büchereien, Darmstadt

»Ein Buch nicht nur für Kunstliebhaber, sondern auch ein biografischer Roman über die Kunstwelt des ausgehenden 19. Jahrhunderts.«

Gustav Förster, Delmenhorster Kreisblatt

»Mit 29 Jahren war die junge Johanna alleinstehende Witwe mit einem Kind. Aber sie war im Besitz des gesamten Werks von Vincent van Gogh, das zu jener Zeit lediglich den Zuspruch einiger avantgardistischen Kritiker fand. Sánchez erzählt die Geschichte der jungen Frau als eine Art Entwicklungsroman. Zuerst war Johanna in ihrer Lebenslage als Witwe überfordert. Doch sie war eine Einzelkämpferin, eine die nicht unterzukriegen war. Sie setzte sich unermüdlich für die Kunst ihres Schwagers ein, bei Kritikern und Galeristen. Die biografische Pointe der Geschichte kommt auf der letzten Seite, als Johanna Bilanz zieht: ›Gerade einmal vier aufeinanderfolgende Tage sowie einen einzelnen Sonntag hat sie in Gesellschaft des Bruders ihres Mannes zugebracht. Und trotzdem war er bei Tag und bei Nacht in ihrem Leben anwesend.‹ So sieht Schicksal aus.«

Rolf Hürzeler, kulturtipp, Zürich

»Sánchez lässt die Monate von Vincent van Goghs Tod bis zu den ersten nennenswerten Ausstellungen seiner Bilder in Amsterdam vorbeiziehen, und zwar vor dem inneren Auge der sensiblen und resoluten Johanna. Er lässt sie lesen und nachdenken, handeln und reden. Ohne sie, das ahnen nicht nur van-Gogh-Experten, wären viele der heute weltberühmten Bilder für immer verloren gegangen, die Briefe sowieso. Und ohne die Beharrlichkeit und das taktische Geschick der ›Erbwitwe‹ wäre er nicht schon so bald einem so großen Kreis bekannt geworden.«

Jens-Uwe Sommerschuh, Sächsische Zeitung, Dresden

Dokumente

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Imke Karrock
Buchhandlung am Markt Darmstadt
Weil... das Buch eine hochinteressante und sehr bewegende Romanbiografie der starken Frau ist, der wir es zu verdanken haben, dass wir heute noch die Bilder van Goghs kennen. Es fasziniert und lädt ein, in die Welt van Goghs einzutauchen. Danke für diese wunderbare Reise.
Gudrun Wrensch
Buchhandlung Graff Braunschweig
Weil... klar wird, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine kluge Frau steckt!!! Und weil der Umschlag Vincent van Gogh höchstpersönlich gefallen hätte. Dieses satte Gelb des Leineneinbandes ist ein Augenschmaus, und es macht einfach grosse Freude, das kleine Buch in der Hand zu halten und zu lesen!

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Camilo Sánchez

Andere Werke von Peter Kultzen

Cover

»Wirklichkeit gibt es nur eine, ihre Lesarten sind unbegrenzt.« Ein virtuoser Kriminalroman aus Mexiko sucht die vielen Gesichter der Wahrheit.

Cover
Intim und unerbittlich –  das persönlichste Buch von Claudia Piñeiro
Cover
»Hitchcock ist eine Frau, und sie lebt in Buenos Aires.« Antonio D’Orrico, Corriere della Sera
Cover
Ein Madrid-Krimi von feiner Ironie und großem Witz
Cover
»Anhaltende Spannung vom Feinsten, was das Krimigenre zu bieten hat.« informador.com.mx
Cover
Ein spielsüchtiger Detektiv, eine unheilbringende Frau - ein rasanter Krimi aus dem Herzen von Madrid.
Cover
»Ein leichtfüßiges Buch und die schonungslose Analyse eines gesellschaftlichen Mikrokosmos auf dem Weg in die Dekadenz.« José Saramago, Nobelpreisträger
Cover
»Ein literarisches Kleinod, auch für Klassikeinsteiger.« Boletín cultural
Cover
»Ein Drama, das der Tochter-Mutter-Beziehung auf den Grund geht.« Mercedes Ezquiaga, Télam
Cover
»Villar hält den Leser in Atem. Ein großartiges Debüt.« El Cultural
Cover
»Eine Entdeckung: Eine fulminante, toll geplottete, direkt ins Tiefschwarze treffende und dabei sehr unterhaltsame romantische Tragödie.« Ulrich Noller, WDR

Bibliografie

Originaltitel: La viuda de los Van Gogh
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 21.7.2014
Auflage: 2