Frankreich

Cover
 
»Treten Sie ein, meine Damen und Herren, hören Sie die Geschichte der Familie Nagalingam, die an den Rand der australischen Wüste verbannt wurde!«
Früher war Magnolita die »Königin der Lüfte« – ihre Schönheit und ihr Mut am Trapez wurden von allen Zeitungen der Welt gepriesen. Doch die ruhmreichen Tage der legendären Zirkusdynastie sind längst vorbei. In einem Schlangennest familiärer Zerstörung entwickelt sich am Rand der australischen Wüste ein Drama von epischer Dimension.
Catherine Rey
Was Jones erzählt
Roman
Aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer
Porträt
Catherine Rey (Autorin)

Catherine Rey (*1956) lebt seit mehreren Jahren in Westaustralien. 1994 veröffentlichte sie ihren ersten, viel beachteten Roman L’ami intime, der sie über Nacht bekannt machte.

Porträt
Claudia Kalscheuer (Übersetzung)

Claudia Kalscheuer (*1964) übersetzt seit 1994 aus dem Französischen. 2002 wurde sie mit dem André-Gide-Preis, 2010 mit dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet.

Cover
 
Marie-Antoinette und ihre Vorleserin
Das Porträt einer mutigen Frau: Die Vorleserin Marie-Antoinettes erinnert sich an ihre letzten Momente in Gesellschaft der Königin, kurz nach dem Sturm auf die Bastille. Es sind Augenblicke des zerbrechenden Glücks. Stunde für Stunde zeichnet sich ab, dass die Revolution nicht mehr aufzuhalten ist.
Chantal Thomas
Leb wohl, meine Königin!
Roman
Aus dem Französischen von Carina von Enzenberg
Porträt
Chantal Thomas (Autorin)

Chantal Thomas (*1945) ist Historikerin und leitet das renommierte C.N.R.S. in Paris.

Porträt
Carina von Enzenberg (Übersetzung)

Carina von Enzenberg (*1964) ist als Übersetzerin aus dem Englischen, Französischen und Spanischen tätig.

Cover
 
Niemand versteht Katzen besser als Colette
Ob anmutige, verwöhnte Katze oder streunender Kater im harten Revierkampf: Colette, die Dichterin der Leidenschaft und der Liebe, zeigt die Natur und die Instinkte der Tiere – fern von Kitsch und Verniedlichung. Und man ahnt es: Manche Katzen verkörpern die schönere und freiere Seele der Menschen.
Colette
Die Katze aus dem kleinen Café
Erzählungen
Aus dem Französischen von Gertrud Barnert, Erna Redtenbacher und Helene M. Reiff
Porträt

Sidonie-Gabrielle Colette (1873–1954) erlebte eine wilde Zeit in den Pariser Kabaretts. Ihre Romane und Erzählbände sind in einer Gesamtauflage von über vier Millionen erschienen.

Cover
 

Tiere machen den Menschen menschlicher

Dass Colette nicht bloß eine große Katzenliebhaberin, sondern eine Freundin aller Tiere war, belegt dieser Band mit einer Auswahl ihrer schönsten Tiergeschichten. Vom Rotkehlchen bis zum Goldfisch und vom Trüffelschwein bis zum Zirkuspferd … mit allem, was zwei, vier oder mehr Beine hat, schließt Colette Freundschaft – auf Gegenseitigkeit.
Colette
Von Hunden, Katzen und anderen Lebensgefährten
Tiergeschichten
Aus dem Französischen von Gertrud Barnert, Roseli und Saskia Bontjes van Beek, Erna Redtenbacher und Helene M. Reiff
Porträt

Sidonie-Gabrielle Colette (1873–1954) erlebte eine wilde Zeit in den Pariser Kabaretts. Ihre Romane und Erzählbände sind in einer Gesamtauflage von über vier Millionen erschienen.

Cover
 
»Ein Reisebericht über die Côte d’Azur, herrlich – und auf geheimnisvolle Weise aufschlussreich.« Julian Barnes
Maupassants zeitlose Texte über eine zehntägige Kreuzfahrt mit seiner Jacht von Antibes bis Saint Tropez sind gleichzeitig eine Reise durch Geist und Seele des Schriftstellers. Während das Schiff ihn Welle für Welle in die endlose Weite der Gedanken trägt, holen ihn die kurzen Landgänge in die Gegenwart und das Schicksal seiner Zeitgenossen zurück.
Guy de Maupassant
Auf See
Mit einem Nachwort von Julian Barnes
Aus dem Französischen von Cornelia Hasting
Porträt
Guy de Maupassant (1850-1893) zählt zu den großen französischen Schriftstellern des 19. Jahrhunderts. Dank seines schriftstellerischen Erfolgs kaufte er 1885 eine Segeljacht.
Porträt
Cornelia Hasting (Übersetzung)
Cover
 
»Hannelore Cayre greift offensiv und komisch zugleich das heikle Thema der Beutekunst im Zweiten Weltkrieg auf. Mit packender Intensität erzählt sie von einem Höllenritt.« Paris Match
Christophe Leibowitz ist frisch aus dem Gefängnis entlassen und versucht, als Advokat der kleinen Gangster und Ganoven wieder Fuß zu fassen. Doch dann findet er sich unversehens mitten in einer Raubkunst-Affäre, die bis in die besten Kreise und die dunkle Vergangenheit Frankreichs reicht.
Hannelore Cayre
Das Meisterstück
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Rudolf Schmitt
Porträt
Hannelore Cayre (Autorin)

Hannelore Cayre (*1963) arbeitet in Paris als Strafverteidigerin mit der gleichen Art Klientel wie der Protagonist ihrer Kriminalromane.

Cover
 
»Cayre schreibt mit erfrischender Bösartigkeit und fröhlichem Klassen- und Justizhass. Ha, das macht Spaß.« Tobias Gohlis, Die Zeit
Christophe Leibowitz tut seinem erfolgreichen Anwaltskollegen Lakdar einen Gefallen: Für eine Million Euro soll er mittels Rollentausch einen üblen Schurken aus dem Knast holen. Der Coup gelingt, Leibowitz sitzt anstelle des Schurken die Strafe ab und freut sich auf den Lohn, der ihn erwartet. Doch Lakdar wird der Mitwisser Leibowitz lästig …
Hannelore Cayre
Der Lumpenadvokat
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Stefan Linster
Porträt
Hannelore Cayre (Autorin)

Hannelore Cayre (*1963) arbeitet in Paris als Strafverteidigerin mit der gleichen Art Klientel wie der Protagonist ihrer Kriminalromane.

Porträt
Stefan Linster (Übersetzung)

Stefan Linster lebte zwischen 1971 und 1983 in Frankreich und studierte u. a. Deutsche Philologie und Französisch in Köln. Seit 1989 ist er als Übersetzer tätig.

Cover
 

»Was soll ich mich zu einem Leben zwingen, das mir zum Zuchthaus wird? Warum nicht der Verlockung des blauen Horizonts erliegen, dahin fahren, wohin der Monsun mich treibt, den kleinen weißen Segeln folgen, die ich Tag für Tag im geheimnisvollen Roten Meer verschwinden sehe?«

Henry de Monfreid stammte aus bestem Hause, war befreundet mit Matisse, Gauguin, Cocteau. Nach einigen frustrierenden Jahren als Ingenieur brach er 1911 auf ans Rote Meer. Er kaufte sich ein Schiff und lebte unter Fischern, Perlentauchern, Schmugglern, Piraten, Waffenhändlern als einer der Ihren. Seine Schilderungen machten ihn zur Legende.
Henry de Monfreid
Die Geheimnisse des Roten Meeres
Roman
Aus dem Französischen von Gerhard Meier
Porträt

Henry de Monfreid (1879–1974) schrieb seine Abenteuer in den Regionen um das Rote Meer und am Horn von Afrika in über 75 Romanen und Erzählungen auf.

Porträt
Gerhard Meier (Übersetzung)

Gerhard Meier (*1957) lebt seit 1986 bei Lyon, wo er literarische Werke aus dem Französischen und aus dem Türkischen überträgt.

Cover
 
»Sie fühlten sich zwar nicht wie zu Hause, aber wie eine Familie. Aus ein und derselben Gegend - dem Mittelmeer. Sie vergaßen für einen Moment, wer sie waren, warum sie dort waren, auf diesem Schiff, in einer Sommernacht in Marseille, durch diesen Zufall, der sie schließlich an einem Ort zusammengeführt hatte, an dem Glück und Unglück ineinander fließen. Hier war das Ende der Welt. Auf der Aldebaran.«
Im Hafen von Marseille liegt die Aldebaran fest, der Reeder ist Konkurs gegangen. Die letzten drei Männer an Bord warten ohne wirkliche Hoffnung darauf, wieder auslaufen zu können. Sie erzählen von ihrer Vergangenheit, von Liebe und Liebschaften, auf der Suche nach einer Zukunft in einer Stadt voller Erinnerungen.
Jean-Claude Izzo
Aldebaran
Roman
Aus dem Französischen von Katarina Grän und Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Man war chourmo. Man ruderte in derselben Galeere! Um rauszukommen. Zusammen.«
Fabio Montale will nicht mehr länger Polizist sein. Aber seine Cousine bittet ihn verzweifelt um Hilfe: Ihr Sohn Guitou ist mit seiner arabischen Freundin verschwunden. Fabio soll ihn finden. Dass Guitou schon lange tot ist, dämmert Montale erst nach und nach. Und plötzlich ist auch der Polizei wieder recht, dass Montale sich um Aufklärung bemüht.
Jean-Claude Izzo
Chourmo
Marseille-Trilogie II
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Katarina Grän und Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
Sonderausgabe! Die drei Romane mit Fabio Montale in einem Band

Fabio Montale: ein kleiner Polizist mit großem Herz. Für ihn ist es reiner biografischer Zufall, ob einer Polizist wird oder Gangster. Freund bleibt Freund. Deshalb rächt Fabio zwei seiner Gangster-Freunde, die ermordet wurden. Das Spiel wird allerdings nach Regeln von Leuten gespielt, denen ebenso egal ist, ob einer Polizist ist oder Verbrecher.

Jean-Claude Izzo
Die Marseille-Trilogie
Total Cheops, Chourmo, Solea
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
»Izzos Roman ist voller Liebe.« Kölner Stadtanzeiger
Als man den Leichnam des Clochards Titi unter der Bank einer Pariser Metrostation findet, zieht dessen einziger Kumpel Rico Bilanz: Sein Leben ist verpfuscht. Rico beschließt, aus dem eisigen Pariser Winter abzuhauen, in den Süden. In Marseille versucht er, Lea wiederzufinden, seine erste Liebe - und schöpft zum ersten Mal wieder Hoffnung.
Jean-Claude Izzo
Die Sonne der Sterbenden
Roman
Aus dem Französischen von Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
»Diese Geschichten klingen nach wie ein Lied von Edith Piaf.« Facts, Zürich
Es sind die kleinen Leute – Prostituierte, Matrosen, Hafenarbeiter, illegale Einwanderer –, die sich in diesen sieben Geschichten mit den großen Fragen des Daseins konfrontiert sehen. Izzos Geschichten handeln von der Suche nach dem unfassbaren Glück und der Hoffnung, in der Liebe zu sich selbst zu finden.
Jean-Claude Izzo
Leben macht müde
Roman
Mit Illustrationen von Joëlle Jolivet
Aus dem Französischen von Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
»Diese Stadt ist ein offenes Tor, offen zur Welt, offen zum Nachbarn. Ein Tor, das sich nie schließen wird. Marseille ist Vielfalt. Viele Kulturen, viele Völker, tausend Geschichten. Hier ist Verdi gleich populär wie Bob Marley. Hier wird in vielen Sprachen gesprochen, gesungen, geträumt. Woher man auch kommt - in Marseille ist man zu Hause.«
Die geheime Heldin aller Romane von Jean-Claude Izzo ist Marseille. Bislang unveröffentlichte Texte erzählen von den Menschen, dem Licht und den Farben der Stadt. Izzo führt durch die Gassen und Kneipen, erzählt von Kräutern und Düften, von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer ewigen Stadt – eine Liebeserklärung an Marseille.
Jean-Claude Izzo
Mein Marseille
Anthologie
Aus dem Französischen von Katarina Grän und Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Fiebrige Lebenslust, überbordende Vitalität auf der einen, die Tragödien der Gestrandeten auf der anderen Seite.« Robert Hültner, Abendzeitung
In Solea, dem dritten Band der Marseille-Trilogie, kommt Fabio Montale wider Willen einer befreundeten Journalistin zu Hilfe, die über die südfranzösische Mafia recherchiert hat und jetzt von Killern verfolgt wird. In einem atemberaubenden Finale stößt er an seine Grenzen und geht den Weg, der ihm schon so lange vorgezeichnet ist.
Jean-Claude Izzo
Solea
Marseille-Trilogie III
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Katarina Grän und Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
»Ein Juwel an Emotion und Melancholie, an Sonne und Tränen.« Hébdo
Fabio Montale ist ein kleiner Polizist mit Hang zum guten Essen und einem großen Herz für all die verschiedenen Bewohner der Hafenstadt. Ob einer Polizist wird oder Gangster, das ist reiner biografischer Zufall. Freund bleibt Freund. Deswegen muss Fabio auch handeln, als zwei seiner Gangster-Freunde ermordet werden.
Jean-Claude Izzo
Total Cheops
Marseille-Trilogie I
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Katarina Grän und Ronald Voullié
Porträt

Jean-Claude Izzo (1945–2000) war lange Jahre Journalist. Seine Marseille-Trilogie zählt inzwischen zu den großen Werken der Kriminalliteratur.

Porträt
Katarina Grän (Übersetzung)

Katarina Grän (*1960) unternahm längere Reisen durch die USA und die Sowjetunion. Sie ist als Krimiautorin und Übersetzerin tätig.

Porträt
Ronald Voullié (Übersetzung)

Ronald Voullié (*1952) ist als Übersetzer von Werken »postmoderner« Philosophen und von Kriminalromanen tätig.

Cover
 
Das Psychogramm einer Krisensitzung
Elf Uhr, es ist so weit, das Meeting kann beginnen. Am Tisch elf Manager eines internationalen Unternehmens. Rorty, der Vorstandsvorsitzende, präsentiert Zahlen, Budgets und Umstrukturierungspläne, doch die Gedanken seiner Topleute schweifen nur allzu gern ab … Ein bissig-amüsantes Psychogramm aus dem Innenleben der gegenwärtigen Businesswelt.
Laurent Quintreau
Und morgen bin ich dran
Das Meeting
Roman
Aus dem Französischen von Oliver Ilan Schulz
Porträt

Laurent Quintreau ist Artdirector und Texter in einem Werbeunternehmen. Ferner schreibt er Theaterstücke und publiziert regelmäßig in verschiedenen Zeitschriften.

Porträt

Laurent Quintreau ist Artdirector und Texter in einem Werbeunternehmen. Ferner schreibt er Theaterstücke und publiziert regelmäßig in verschiedenen Zeitschriften.

Porträt
Oliver Ilan Schulz (Übersetzung)

Oliver Ilan Schulz (*1970) arbeitet als Lektor und zudem als Literaturübersetzer und freier Autor.

Porträt
Oliver Ilan Schulz (Übersetzung)

Oliver Ilan Schulz (*1970) arbeitet als Lektor und zudem als Literaturübersetzer und freier Autor.

Cover
 
Eine geheimnisvolle Violine zieht einen jungen Geigenvirtuosen in ihren Bann.
Der Geigenvirtuose Johannes Karelsky wird an den europäischen Höfen als Wunderkind gefeiert. In Venedig macht er die schicksalhafte Bekanntschaft des Geigenbauers Erasmus. An dessen Wand hängt unberührt eine schwarze Geige. Johannes ist fasziniert von der geheimnisvollen Violine – bis der Geigenbauer ihm ihre fatale Geschichte erzählt.
Maxence Fermine
Die schwarze Violine
Aus dem Französischen von Michael v. Killisch-Horn
Porträt

Maxence Fermine (*1968) machte mit seinem Debütroman Schnee in Frankreich auf Anhieb Furore.

Porträt
Michael von Killisch-Horn (*1954) studierte Romanistik, Germanistik und Deutsch als Fremdsprache. Er lebt als Übersetzer in München.
Cover
 
»Ein einzigartiges Dokument. Literarisch eindrucksvoll und in der historischen Analyse bestechend.« Virginia
Sidonie Hellénon, geboren in Martinique, Hausangestellte bei einer jüdischen Familie in Bordeaux, wird 1943 verhaftet und nach Ravensbrück deportiert. Aus Gesprächen mit Überlebenden und historischen Recherchen rekonstruiert Michèle Maillet die Erlebnisse einer schwarzen Frau im Konzentrationslager.
Michèle Maillet
Schwarzer Stern
Biografie
Aus dem Französischen von Bettina Schäfer
Porträt

Michèle Maillet arbeitete in Frankreich als Fernsehansagerin und lebt heute als Schauspielerin, Journalistin und Schriftstellerin in Paris und Martinique.

Porträt
Bettina Schäfer (Übersetzung)
Cover
 
»Als hätten E. T. A. Hoffmann und Franz Kafka gemeinsam einen Krimi geschrieben.« Kathrin Fischer, Hessischer Rundfunk
Die Aufklärung kämpft im 18. Jahrhundert gegen die die finsteren Mächte des untergehenden Ancien Régime. Voltaire und sein Kaligraph Dalessius decken einen ungeheuren Coup des Klerus auf, aber können sie ihn auch verhindern? Pablo De Santis erzählt uns die Zeit vor der Französischen Revolution so, wie wir sie garantiert noch nie gesehen haben.
Pablo De Santis
Voltaires Kalligraph
Roman
Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Claudia Wuttke (Übersetzung)

Claudia Wuttke (*1966) ist nach vielen Jahren als Lektorin als freiberufliche Literaturagentin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Das packende, sinnliche Porträt eines genialen Wissenschaftlers, Autodidakten und Bahnbrechers. Und, ganz nonchalant, auch das elegante Porträt einer Epoche.« Ingeborg Waldinger, Neue Zürcher Zeitung
Der französische Bestsellerautor erzählt in einem leidenschaftlichen Abenteuerroman von einem außergewöhnlichen Mann und seiner Epoche. Alexandre Yersin, Arzt, Forscher, Seefahrer, Landwirt, Geograf und Mitarbeiter Louis Pasteurs, entdeckt in China den Pestbazillus und entwickelt als Erster einen Impfstoff gegen die Geißel der Menschheit.
Patrick Deville
Pest & Cholera
Roman
Aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller
Porträt
Patrick Deville (*1957) studierte Literatur und Philosophie, lebte im Nahen Osten, in Afrika und bereiste zahlreiche Länder. Sein Werk wurde unter anderem mit dem Fnac-Preis und dem Prix Fémina ausgezeichnet.
Porträt
Holger Fock (Übersetzung)
Holger Fock (*1958) studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Er übersetzt seit 1983 französische Literatur, u. a. Werke von Andreï Makine und Antoine Volodine.
Porträt
Sabine Müller (Übersetzung)
Sabine Müller (*1959) studierte Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Sie übersetzt aus dem Französischen und Englischen, u. a. Werke von Andrei Makine und Alain Mabanckou.
Cover
 
»Die Sonne bringt mich zum Singen.« Frédéric Mistral
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten über die Provence - das Land des Lichts
Provence fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Ulrike Frank (Herausgeberin)

Ulrike Frank (*1975) studierte Romanistik und Germanistik in Stuttgart. Sie arbeitet seit 2004 als Lektorin in Zürich.

Cover
 
Der »Baron« von Marseille – opernbegeistert, unbeugsam, unberechenbar
Der Marseiller Polizeikommandant Michel de Palma, auch »Baron« genannt, soll Licht in den Mord an Dr. Delorme bringen. Warum liegt Freuds Werk Totem und Tabu geöffnet vor dem toten Wissenschaftler? Gibt es eine Verbindung zu dessen früheren Reisen nach Neuguinea? Der »Baron« taucht ab in die Tiefen der Marseiller Unterwelt.
 
Xavier-Marie Bonnot
Die Melodie der Geister
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Gerhard Meier
Porträt
Xavier-Marie Bonnot (*1962) feierte mit La première empreinte sein Debüt. Seither erschienen weitere Fälle mit dem Marseiller Polizeikommandanten Michel de Palma.
Porträt
Gerhard Meier (Übersetzung)

Gerhard Meier (*1957) lebt seit 1986 bei Lyon, wo er literarische Werke aus dem Französischen und aus dem Türkischen überträgt.

Cover
 
Der Baron von Marseille auf den tödlichen Spuren eines provenzalischen Mythos
Der Marseiller Polizeikommandant Michel de Palma wird von Ingrid Steinert um Hilfe gebeten: Ihr Ehemann, ein milliardenschwerer Industrieller, ist verschwunden. Kurz darauf wird seine Leiche in den schlammigen Sümpfen der Camargue gefunden. Und es bleibt nicht die einzige Leiche. Ist die Tarasque, das Ungeheuer aus den Sümpfen, mehr als ein Mythos?
Xavier-Marie Bonnot
Im Sumpf der Camargue
Kriminalroman
Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
Porträt
Xavier-Marie Bonnot (*1962) feierte mit La première empreinte sein Debüt. Seither erschienen weitere Fälle mit dem Marseiller Polizeikommandanten Michel de Palma.
Porträt
Tobias Scheffel (Übersetzung)
Tobias Scheffel (*1964) studierte Romanistik, Geschichte und Geografie. Seit 1992 arbeitet er als literarischer Übersetzer aus dem Französischen.