Lateinamerika

Cover
 
»Álvaro Mutis’ gesamtes Werk ist das eines Hellsehers, der genau weiß, dass wir das verlorene Paradies nicht wiederfinden werden. Maqroll ist nicht nur, wie man immer so leichthin sagt, er selbst. Maqroll – das sind wir alle, und deshalb kann er nicht sterben.« Gabriel García Márquez

Die junge libanesische Reederin Warda Bashur hat sich in den Kopf gesetzt, einen geerbten Tramp Steamer von zweifelhafter Seetüchtigkeit als Frachtschiff zu betreiben. Kapitän Jon Iturri lässt sich auf das ungewöhnliche Abenteuer ein - überwältigt von der eigentümlichen Schönheit der jungen Frau. Von Zeit zu Zeit kommt sie unvermutet an Bord.

Álvaro Mutis
Die letzte Fahrt des Tramp Steamer
Roman
Porträt

Álvaro Mutis (1923–2013) verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Brüssel, kehrte jedoch jedes Jahr nach Kolumbien zurück – das Land ist die Inspirationsquelle seines Schreibens.

Porträt
Peter Schwaar (Übersetzung)

Peter Schwaar (*1947) studierte Germanistik und Musikwissenschaft, war Redakteur und ist seit 1987 freiberuflich als Übersetzer tätig.

Cover
 

»Denkst du das auch?«, fragte sie. »Dass ich zu lange im Mondlicht geschlafen habe?«

Zum 30. Jubiläum des LiBeraturpreises umspannt diese Anthologie mehrere Generationen und öffnet den Blick für die Vielfalt außereuropäischer Schriftstellerinnen.

Der LiBeraturpreis, die »kleine Schwester« des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, wird an schreibende Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt verliehen.

Anita Djafari und Juergen Boos (Hg.)
Vollmond hinter fahlgelben Wolken
Autorinnen aus vier Kontinenten
Porträt
Anita Djafari (Herausgeberin)
Anita Djafari arbeitet als Übersetzerin, Lektorin und Literaturvermittlerin. Sie ist Geschäftsführerin der Litprom e.V.
Porträt
Juergen Boos (Herausgeber)

Juergen Boos (*1961) ist Verlagsmanager und seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse. Er ist Präsident der Litprom e.V. und Geschäftsführer der LitCam.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Nicaragua stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Berman Bans, María del Carmen Pérez, Ulises Juárez Polanco, Roberto Carlos Pérez
Geschichten aus Nicaragua
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche, Elisabeth Müller
Porträt
María del Carmen Pérez Cuadra (geb. 1971) ist Autorin des Geschichtenbands Sin luz artificial (2004), der am 2. Mittelamerikanischen Wettbewerbs für Frauenliteratur prämiert wurde.
Porträt
Ulises Juárez Polanco (geb. 1984) verfasste vier Kurzgeschichtenbänden. Er zählt zu den »literarischen Geheimtipps Lateinamerikas« (Internationale Buchmesse von Guadalajara, 2011).
Porträt
Roberto Carlos Pérez (geb. 1976) ist Musiker, Erzähler und Essayist. Seine Texte wurden in nicaraguanischen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht.
Porträt
Berman Bans (Autor)
Berman Bans (*1976) ist Lyriker, Erzähler, Essayist. Mit dem Gedichtband Bitácora de un naufragio gewann er den jährlichen Wettbewerb des nicaraguanischen Schriftstellerverbands.
Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Cover
 
»Diese kraftstrotzenden Geschichten sind eine prickelnde Erfrischung!« Figaro
Diese Geschichten mit ihrer großen literarischen Kraft entführen uns in eine fremdartige, schillernde, verzauberte Welt, doch die Themen – Liebe, Verführung, Eifersucht, Schmerz – sind universell. Sie erschließen erstmals eine unbekannte Literatur, die vom Untergang bedroht ist.
Betty Mindlin (Hg.)
Der gegrillte Mann
Erotische Mythen vom Amazonas
Aus dem Portugiesischen von Nicolai von Schweder-Schreiner
Porträt
Betty Mindlin (Autorin)

Betty Mindlin beschäftigt sich als international bekannte Anthropologin seit 1976 mit den Kulturen der indigenen Völker im brasilianischen Amazonasgebiet.

Porträt

Nicolai von Schweder-Schreiner (*1967) übersetzt seit 1997 aus dem Portugiesischen und Englischen und arbeitet auch als Musiker, Komponist und Texter.

Cover
 
Pulsierende Städte, endlose, atemberaubende Landschaften – eine Reise durch das größte Land Südamerikas
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus Brasilien mit pulsierenden Städten, endlosen, atemberaubenden Landschaften – eine Reise durch das größte Land Südamerikas.
Brasilien fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Eva Karnofsky (Herausgeberin)

Eva Karnofsky (*1955) ist promovierte Politologin und schreibt seit 1984 über Lateinamerika.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Panama stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Carlos Oriel Wynter Melo, Melanie Taylor, Lili Mendoza, Lucy Cristina Chau
Geschichten aus Panama
Aus dem Spanischen von Sabine Giersberg, Stephanie von Harrach, Elisabeth Müller, Timo Berger
Porträt
Carlos Oriel Wynter Melo (geb. 1971) ist Autor mehrerer Erzählbände und eines Romans. Er wurde zu den »25 bestgehütetsten Geheimtipps Lateinamerikas« erklärt.
Porträt
Melanie Taylor (Autorin)
Melanie Taylor (geb. 1972) ist Lyrikerin und prämierte Erzählerin. Sie ist Geigerin im Staatlichen Symphonieorchester von Panama.
Porträt
Lili Mendoza (Autorin)
Lili Mendoza (geb. 1974) ist Autorin des Erzählungsbandes Corazón A-go-gó (2009). Sie ist Gewinnerin des Mittelamerikanischen Erzählerpreises Yolanda Oreamuno 2009.
Porträt
Lucy Cristina Chau (geb. 1971) ist Autorin dreier Gedichtbände und des Erzählungsbands De la puerta hacia adentro. Sie wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.
Porträt
Sabine Giersberg (Übersetzung)

Sabine Giersberg (*1964) studierte nach dem Übersetzerdiplom Hispanistik und Lusitanistik. Seit 1999 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen tätig.

Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Cover
 
»Claudia Piñeiro erzählt diese Mutter-Tochter-Beziehung so großartig, dass man beim Lesen eine Gänsehaut bekommt.« Anke-Maren Köster, Brigitte
Rita wird tot aufgefunden, erhängt im Glockenturm der Kirche. Doch Elena, die Mutter, kann oder will nicht an Selbstmord glauben. Trotz ihrer schweren Parkinson-Erkrankung begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um Ritas Tod – und muss sich am Ende einer Wahrheit stellen, mit der sie nicht gerechnet hat.
Claudia Piñeiro
Elena weiß Bescheid
Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Claudia Piñeiro (*1960) ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Nach dem Wirtschaftsstudium arbeitete sie als Journalistin und führte Regie fürs Fernsehen.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 
»Eine Entdeckung: Eine fulminante, toll geplottete, direkt ins Tiefschwarze treffende und dabei sehr unterhaltsame romantische Tragödie.« Ulrich Noller, WDR
Jede Frau wird unweigerlich irgendwann von ihrem Mann betrogen, davon ist Inés überzeugt. Ab jetzt untersteht Ernesto ihrer strengen Kontrolle. Doch dieser denkt gar nicht daran, seine außerehelichen Aktivitäten aufzugeben. Inés beginnt einen Rachefeldzug, von dem es kein Zurück mehr gibt.
Claudia Piñeiro
Ganz die Deine
Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Claudia Piñeiro (*1960) ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Nach dem Wirtschaftsstudium arbeitete sie als Journalistin und führte Regie fürs Fernsehen.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 
Zur WM 2014: Schlaglichter auf die Weltgeschichte des Fußballs
Virtuos und bilderreich erzählt Eduardo Galeano die Geschichte des Fußballs: Charakterisierungen berühmter Spieler und Spiele, überraschende Anekdoten, Episoden und Sternstunden, aber auch Entlarvendes über die Machenschaften moderner Fußballtechnokraten – eine Sammlung literarischer Fußballkostbarkeiten und ein reinster Genuss auch für Nicht-Fans.
Eduardo Galeano
Der Ball ist rund
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche
Porträt

Eduardo Galeano (1940-2015) war Journalist, Historiker und Kulturkritiker.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Guatemala stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Eduardo Halfon, Maurice Echeverría, Denise Phé-Funchal, Javier Payeras
Geschichten aus Guatemala
Aus dem Spanischen von Stephanie von Harrach, Lutz Kliche, Timo Berger, Willi Zurbrüggen
Porträt
Eduardo Halfon (geb. 1971) ist Autor vieler Romane und Kurzgeschichten. Er hat zahlreiche literarische Preise gewonnen.
Porträt
Maurice Echeverría (geb. 1976) ist Lyriker, Erzähler ­und Autor von Kurzgeschichtenbänden, Gedichtsammlungen und Romanen. Er wurde mehrfach mit literarischen Preisen ausgezeichnet.
Porträt
Javier Payeras (*1974) ist Erzähler, Lyriker und Essayist. Er veröffentlichte Beiträge in Zeitschriften und Anthologien, betreibt einen Blog und schreibt für die Zeitung Siglo 21.
Porträt
Denise Phé-Funchal (geb. 1977), Schriftstellerin und Soziologin, ist Autorin lyrischer und prosaischer Texte, die in Anthologien Mittel- und Lateinamerikas erschienen.
Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 

»Im Leben von jedem kommt, glaube ich, irgendwann der Moment, in dem er weiß, wer er ist.«

Die junge Su Nuam lebt in einem China, das ihr völlig fremd ist. Aufgewachsen in Buenos Aires, musste sie die Stadt und ihre Freunde eines Tages fluchtartig verlassen muss. Als sie wieder nach Argentinien reist, wird ihr Tagebuch zum Hüter eines dramatischen Geheimnisses – denn Su Nuam muss sich zwischen Rache und Gerechtigkeit entscheiden.
Federico Jeanmaire
Richtig hohe Absätze
Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Federico Jeanmaire (*1957) studierte Literaturwissenschaften an der Universität von Buenos Aires. Seine Werke wurden in Argentinien u. a. mit dem Premio Clarín ausgezeichnet.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 
»Ein Kleinod lateinamerikanischer Fabulierkunst.« Augsburger Allgemeine
In einem Bordell von San José kommt ein Kind zur Welt. Die Huren verstecken den Jungen, und Jerónimo, Ex-Mönch und Bruder der Bordellköchin, kümmert sich um ihn und bringt ihm die Welt bei, wie er sie aus den gelehrten Büchern kennt – bis auch der Mönch sich schließlich ein Herz fasst und sie gemeinsam durch die Straßen und Märkte ziehen.
Fernando Contreras Castro
Der Mönch, das Kind und die Stadt
Roman
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche
Porträt

Fernando Contreras Castro (*1963) arbeitet als Hochschullehrer in San José, Costa Rica, und gilt als einer der wichtigsten Autoren der neuen Generation Lateinamerikas.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Cover
 
»Geschichten, die von Gischt durchdrungen sind, die unsere Ruhe stören und die kristallenen Lüster an der Decke erzittern lassen.« Luis Sepúlveda
Schauplatz von Coloanes Werken ist die Südspitze des amerikanischen Kontinents - Feuerland, Patagonien, Kap Hoorn. In unvergesslichen Porträts skizziert er jene Goldsucher, Walfänger, Robbenjäger, verlorene Gauchos, gestrandete Matrosen, Aufständische und Desperados, die auf der Suche nach Glück und Reichtum durch die endlose Weite streifen.
Francisco Coloane
Feuerland
Erzählungen
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Mit einem Vorwort von Luis Sepúlveda
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
»Im Land des Feuers, des Bluts und der Tränen klingt Coloanes Stimme wie der Wind.« Le Soir
In diesen Erzählungen vor dem Hintergrund der trostlosesten und gleichzeitig großartigsten Landschaft im äußerten Süden Amerikas berichtet Coloane, von Jägern und Seeleuten, Farmersfrauen und Verlierern, die es hierher verschlagen hat. Die Landschaft nimmt Gestalt an, ist Schauspielerin in einem Stück ohne Ende, das sich nie wiederholt, nie ermüdet.
Francisco Coloane
Kap Hoorn
Reisebericht
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus der Dominikanischen Republik stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Frank Báez, Rita Indiana Hernández, Rey Emmanuel Andújar, Juan Dicent
Geschichten aus der Dominikanischen Republik
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen, Elisabeth Müller, Timo Berger
Porträt
Frank Báez (Autor)
Frank Báez (geb. 1978) ist Dichter, Erzähler und Verfasser literarischer Reportagen. Er wurde mit dem Premio Nacional de Poesía Salomé Ureña ausgezeichnet.
Porträt
Rita Indiana Hernández (geb. 1977) ist Erzählerin, Drehbuchautorin und Komponistin. Sie schreibt regelmäßig für die spanische Tageszeitung El País.
Porträt
Rey Emmanuel Andújar (*1977) ist Autor von Candela, Amoricidio, Saturnario sowie Ugdu. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. vom Pen Club Puerto Rico.
Porträt
Juan Dicent (Autor)
Juan Dicent (geb. 1969) ist Autor. Seine Werke wurden in zahlreiche Anthologien aufgenommen. Gedichte von ihm erschienen auf Deutsch in verschiedenen Zeitschriften.
Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Cover
 
»Trujillo Muñoz’ großes Thema ist der Tod, genauer: der Tod in der Wüste. Denn das Leben ist nicht viel wert in Baja California.« Kersten Knipp, Frankfurter Allgemeine Zeitung
In der Wüste zwischen Mexiko und den USA deckt Miguel Ángel Morgado die Skandale von gestern und die Affären von heute auf. Menschenleben zählen nicht viel an der Grenze zwischen der reichen und der armen Welt. Aber Morgado gibt den Opfern eine Stimme.
Gabriel Trujillo Muñoz
Erinnerung an die Toten
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Sabine Giersberg
Porträt
Gabriel Trujillo Muñoz (*1958) gilt als »die Stimme der Baja« an jener geografischen Grenze, an der Mexiko und die USA, Arm und Reich so radikal aufeinandertreffen.
Porträt
Sabine Giersberg (Übersetzung)

Sabine Giersberg (*1964) studierte nach dem Übersetzerdiplom Hispanistik und Lusitanistik. Seit 1999 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen tätig.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Costa Rica stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Jessica Clark Cohen, Guillermo Barquero, Warren Ulloa, Carla Pravisani
Geschichten aus Costa Rica
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche, Sabine Giersberg, Timo Berger, Willi Zurbrüggen
Porträt
Jessica Clark Cohen (geb. 1969) ist Erzählerin und Autorin. Ihre Erzählungen und Drehbücher wurden in mehreren Anthologien in Costa Rica, Guatemala und Spanien publiziert.
Porträt
Guillermo Barquero (geb. 1979) ist Schriftsteller und Fotograf. Für El diluvio universal wurde er mit dem Premio Áncora prämiert.
Porträt
Warren Ulloa (Autor)
Warren Ulloa (geb. 1981) ist Autor und erhielt den nationalen Buchpreis Aquileo J. Echeverría. Er ist Chefredakteur der Literaturzeitschrift Literofilia.
Porträt
Carla Pravisani (Autorin)
Carla Pravisani (*1976) ist Erzählerin, Lyrikerin, Autorin von Erzählungssammlungen und eines Gedichtbandes. Sie wurde mit dem Premio Nacional Aquileo Echeverría ausgezeichnet.
Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Sabine Giersberg (Übersetzung)

Sabine Giersberg (*1964) studierte nach dem Übersetzerdiplom Hispanistik und Lusitanistik. Seit 1999 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen tätig.

Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Honduras stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Jessica Sánchez, Kalton Harold Bruhl, Gustavo Campos
Geschichten aus Honduras
Aus dem Spanischen von Stephanie von Harrach, Willi Zurbrüggen, Elisabeth Müller
Porträt
Jessica Sánchez (geb. 1974) ist Autorin des Erzählbandes Infinito cercano (2010) und ist vertreten in der Antología de narradoras hondureñas (2005).
Porträt
Kalton Harold Bruhl (geb. 1976) ist Autor des Kurzgeschichtenbandes El último vagón (Spanien, 2013). Seine Arbeiten erschienen in Anthologien und gewannen zahlreiche Preise.
Porträt
Gustavo Campos, geboren 1984, ist Lyriker, Erzähler und Essayist. Er verfasste zwei Gedichtsammlungen und zwei Kurzgeschichtenbände und ist Herausgeber verschiedener Anthologien.
Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Cover
 

»Ich war einer der Weisen von Tenochtitlan. Ich wusste, was geschehen würde.«

Überwältigt stehen 1519 Cortés und seine Truppen vor einer Stadt, die an Größe, Pracht, Einwohnerzahl und Baukunst alles übertrifft, was sie aus der alten Welt kennen: Tenochtitlan. Durch die Augen eines aztekischen Weisen erzählt Sánchez von der Gier der Eroberer nach Gold und Macht, von der Zerstörung und vom Untergang des Aztekenreichs.
José León Sánchez
Tenochtitlan
Die letzte Schlacht der Azteken
Roman
Aus dem Spanischen von Leni López
Porträt

José León Sánchez (*1930) verbrachte wegen einer Aktion zur Rückgabe geraubter Schätze an Ureinwohner 20 Jahre in Haft. Dort verfasste er seinen ersten Roman.

Porträt
Leni Lopez (Übersetzung)
Cover
 
Ein vielstimmiger Gesang aus einem Land, in dem Lebensfreude, Sorge und Schönheit Hand in Hand gehen
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Kolumbien. Ein vielstimmiger Gesang aus einem Land, in dem Lebensfreude, Sorge und Schönheit Hand in Hand gehen.
Kolumbien fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte - Ein Kulturkompass
Porträt
Ingolf Bruckner (Herausgeber)

Ingolf Bruckner, Jurist und Buchautor, ist seit Jahrzehnten mit Äquatorialamerika und ganz besonders Guyana, Venezuela und Kolumbien verbunden.

Cover
 
Willkommen auf der Insel der Lebensfreude, der Sehnsucht und der Überlebenskunst!
Willkommen auf der Insel der Lebensfreude, der Sehnsucht und der Überlebenskunst! Ein literarischer Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Kuba.
Kuba fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte - Ein Kulturkompass
Porträt
Eva Karnofsky (Herausgeberin)

Eva Karnofsky (*1955) ist promovierte Politologin und schreibt seit 1984 über Lateinamerika.

Cover
 

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Mario Conde wird mit einer heiklen Untersuchung beauftragt: Eine junge Chemielehrerin wurde ermordet, in ihrer Wohnung wurden Spuren von Marihuana gefunden. Mario Conde muss feststellen, dass nicht nur beim Parteikader, sondern auch im Bildungswesen die Kriminalität alltäglich geworden ist, dass Vetternwirtschaft, Drogenhandel und Betrug blühen.
Leonardo Padura
Handel der Gefühle
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 

»Ein brillanter Krimi voll kubanischen Lebensgefühls.« Mannheimer Morgen

Vierzig Jahre nach Hemingways Tod wird auf seiner Finca bei Havanna eine Leiche gefunden, getötet mit zwei Kugeln aus einer Maschinenpistole seiner legendären Waffensammlung. War Hemingway ein Mörder? Ex-Polizist Mario Conde findet ganz unerwartet die Lösung für dessen letztes Geheimnis.
Leonardo Padura
Adiós Hemingway
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
»Die Identität und die Realität Kubas sind für mich eine Obsession.« Leonardo Padura
Havanna im Herbst 1989: Fischer entdecken am Strand die Leiche eines hohen Funktionärs der kubanischen Regierung, der sich elf Jahre zuvor in die USA abgesetzt hatte. Warum kehrte er nach Kuba zurück? Während der Hurrikan Félix unbarmherzig auf Havanna zurast, fühlt Mario Conde, dass ein wichtiger Abschnitt seines Lebens zu Ende geht.
Leonardo Padura
Das Meer der Illusionen
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
»Wer diesen mitreißenden, faszinierenden, ernüchternden Roman gelesen hat, versteht die Geschehnisse, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, besser. Unweigerlich verfällt man diesem Werk.« Heraldo de Aragón
Leonardo Paduras vielschichtiger Roman führt ins Spanien des Bürgerkriegs, ins Mexiko Frida Kahlos und Diego Riveras, ins Prag von 1968, nach Kuba. Geheimdienstler, Freiheitskämpfer, Verschwörer und Verbrecher kreuzen sich an den Schauplätzen der Revolution. Die minutiösen Vorbereitungen zur Ermordung Trotzkis gipfeln in einem furiosen Finale.
Leonardo Padura
Der Mann, der Hunde liebte
Roman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
»Havanna war die aufregendste Stadt der Welt! Die Nacht hörte nie auf. Als wärs das Normalste, hast du zwischen Marlon Brando und Cab Calloway gesessen, gleich neben Errol Flynn und Josephine Baker. Mit all den verrückten Leuten, den besten Musikern, die Kuba je hervorgebracht hat.«
Mario Conde entdeckt zwischen den Büchern einer alten Bibliothek das Porträt einer Bolerosängerin aus den Fünfzigerjahren. Ihre Schönheit – und ihr rätselhafter Tod – lassen ihn nicht mehr los, und so dringt er vor in das Havanna von gestern, in die wilden Jahre der Boleros und der Mafia, aber auch in das melancholische Havanna der Gegenwart.
Leonardo Padura
Der Nebel von gestern
Roman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 

Mario Conde unterwegs in Havannas Chinatown

Ein außergewöhnlicher Mordfall führt Mario Conde in die geheimnisvolle Welt von Havannas Barrio Chino. Ein religiöser Ritualmord? Oder eine interne Abrechnung? In den geheimen Zirkeln der chinesischen Gemeinde stößt Mario Conde auf mysteriöse Zusammenhänge und obskure Machenschaften und immer wieder auf Geschichten von Entwurzelung und Einsamkeit.
Leonardo Padura
Der Schwanz der Schlange
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
Aufbruch, Exil, Heimkehr – zweihundert Jahre Kuba als Roman
Nach Jahren kehrt der Schriftsteller Fernando nach Havanna zurück, auf den Spuren des Dichters José María Heredia. Er stößt nicht nur auf die Geheimnisse der Freimaurer Kubas, sondern auch auf die eigene Vergangenheit: Wer hat ihn damals denunziert und fortgetrieben? Aufbruch, Exil, Heimkehr: ein atmosphärisches Bild der kubanischen Geschichte.
Leonardo Padura
Die Palme und der Stern
Roman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
Mario Conde, der belesene und melancholische Polizist aus Havanna, erkundet den kubanischen Alltag.
Teniente Mario Conde soll einen Verschwundenen finden, Rafael Morín, der mit Conde zur Schule gegangen ist. Der Mann mit der scheinbar blütenweißen Weste war schon damals ein Musterschüler, der immer das bekam, was er wollte – auch Condes Freundin Tamara. Der Teniente muss sich den Träumen und Illusionen seiner eigenen Generation stellen.
Leonardo Padura
Ein perfektes Leben
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 

»Ein Frühlingsbuch, ein Kuba-Buch, ein Liebesroman – so ein Buch kann man nicht überbieten.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk

Mario Conde wird mit einer heiklen Untersuchung beauftragt: Eine junge Chemielehrerin wurde ermordet, in ihrer Wohnung wurden Spuren von Marihuana gefunden. Mario Conde muss feststellen, dass nicht nur beim Parteikader, sondern auch im Bildungswesen die Kriminalität alltäglich geworden ist, dass Vetternwirtschaft, Drogenhandel und Betrug blühen.
Leonardo Padura
Handel der Gefühle
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
»Vom Unterschied zwischen Sein und Schein, von der Notwendigkeit, sich zu verwandeln und so zu tun als ob: der Transvestismus als Grundbedingung des menschlichen Seins.« El Mundo, Madrid
In Havanna wird die Leiche eines Transvestiten gefunden. Als sich herausstellt, dass es sich bei dem Toten um den Sohn eines Diplomaten handelt, will sich bei der Polizei keiner die Finger an dem Fall verbrennen. Mario Conde springt ein – und gerät in ein listiges Verwirrspiel, das ihn in eine verborgene Welt führt.
Leonardo Padura
Labyrinth der Masken
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 
»Wer Kuba verstehen will, muss Leonardo Padura lesen.« Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung
Padura macht aus Alltagsszenen der Stadt Havanna kurze, dichte Erzählungen, die oft die Tragik eines ganzen Menschenlebens erfassen. Diese Geschichten sind der erste Carta blanca on the rocks für alle, die Padura noch nicht kennen. Seine Leser entdecken viele neue Facetten eines vertrauten Kosmos.
Leonardo Padura
Neun Nächte mit Violeta
Erzählungen
Aus dem Spanischen von Hans-Joachim Hartstein
Porträt

Leonardo Padura (*1955) zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus Das Havanna-Quartett.

Porträt
Hans-Joachim Hartstein (Übersetzung)

Hans-Joachim Hartstein (*1949) übersetzt seit 1980 französisch- und spanischsprachige Literatur.

Cover
 

Goldfieber und Liebesfieber

Eine Recherche über Prostituierte führt den Journalisten Cauby in eine düstere Goldgräberstadt. Er verfällt der doppelgesichtigen – mal verletztlichen, mal verführerischen – Lavínia. Die Tragödie nimmt ihren Lauf, als Cauby des Mordes an Lavínias Ehemann verdächtigt wird.
Marçal Aquino
Flieh. Und nimm die Dame mit.
Roman
Aus dem Portugiesischen von Kurt Scharf
Porträt

Marçal Aquino (*1958) arbeitete als Journalist, bevor er begann, Kinderbücher, Romane und Drehbücher zu verfassen.

Porträt
Kurt Scharf (Übersetzung)

Kurt Scharf (*1940) ist Übersetzer und Herausgeber von Lyrik und Prosa aus dem Portugiesischen, Spanischen und Persischen.

Cover
 
»Ein literarisches Kleinod, auch für Klassikeinsteiger.« Boletín cultural
Don Otto betreibt einen kleinen Musikladen in Bogotá. Ob Punker, Partygirl, Politiker, ins Zivilleben zurückgekehrter Guerillero, ja selbst erklärter Musikhasser: Für jeden legt Don Otto die richtige Musik auf, serviert dazu eine Tasse duftenden Kaffee und lässt sich bereitwillig auf ein Gespräch ein, das nicht selten zum sokratischen Dialog gerät.
Mauricio Botero
Don Ottos Klassikkabinett
Erzählung
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen Leinen
Porträt

Mauricio Botero (*1948) arbeitete als Kulturattaché in Buenos Aires, wo er Freundschaft mit Jorge Luís Borges schloss.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus El Salvador stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Mauricio Orellana Suárez, Vanessa Núñez Handal, Alberto José Pocasangre Velasco
Geschichten aus El Salvador
Aus dem Spanischen von Stephanie von Harrach, Lutz Kliche, Elisabeth Müller
Porträt
Mauricio Orellana Suárez ist Autor von sechs Romanen, darunter Heterocity (2011). Er ist Herausgeber von Onlinemagazinen und der Zeitschrift Cultura.
Porträt
Vanessa Núñez Handal (*1973) ist Erzählerin, He­rausgeberin und Universitätslehrerin. Sie hat zwei Romane und Kurzgeschichten in Antho­logien und Zeitschriften veröffentlicht.
Porträt
Alberto José Pocasangre Velasco (geb. 1972) ist Pädagoge und Autor von Gedichten, Erzählungen und Kinderbüchern, für die er zahlreiche Preise erhielt.
Porträt
Stephanie von Harrach (Übersetzung)

Stephanie von Harrach studierte Literatur- und Medienwissenschaften. Nach vielen Jahren im Verlagswesen leitet sie das Ressort Literatur der Kulturförderung der Stadt Zürich.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Elisabeth Müller (Übersetzung)
Elisabeth Müller wuchs in Mexiko-City auf und lebt mit ihrer Familie in Friedberg (Hessen). Sie studierte Französisch und Spanisch in Paris, Bilbao und Saarbrücken.
Cover
 
»Ein bezaubernder Roman!« Karl-Markus Gauss, Neue Zürcher Zeitung
Im Medellín der Fünfzigerjahre erleben wir durch die Augen eines dreizehnjährigen Jungen die Glücksmomente und häuslichen Katastrophen einer sephardischen Familie, in der geträumt und geliebt, gefeiert, gesündigt und vergeben wird. Ein Jahr lang dreht sich alles um die Erfüllung eines großen Traums: einer Reise in die Stadt aus Gold, Jerusalem.
Memo Anjel
Das meschuggene Jahr
Roman
Aus dem Spanischen von Erich Hackl und Peter Schultze-Kraft
Porträt
Memo Anjel (Autor)

José Guillermo (Memo) Anjel (*1954) stammt aus einer sephardischen Familie. Er ist Professor für soziale Kommunikation in Medellín, Kolumbien.

Porträt
Erich Hackl (Übersetzung)

Erich Hackl (*1954) ist Schriftsteller, Journalist und Übersetzer aus dem Spanischen.

Porträt
Peter Schultze-Kraft (Übersetzung)

Peter Schultze-Kraft (*1937) hat früher auf dem Gebiet der Entwicklungshilfe für die UNO und daneben als Vermittler und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur gearbeitet.

Cover
 
»Mexiko hüllte mich ein in seine Zauberei und sein überraschendes Licht« Pablo Neruda
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Mexiko - kakteenübersäte Wüsten, Maya-Tempel, Asphalthändler und Bauernmärkte
Mexiko fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Anja Oppenheim (Herausgeberin)

Anja Oppenheim Valdiviezo (*1979) studierte Medien- und Kommunikationswissenschaft, Journalistik und Ethnologie. Zahlreiche Reisen führten sie nach Mittel- und Südamerika.

Cover
 
»Dieses Buch ist der erschreckendste Bericht über Folter, den ich je gelesen habe.« Frances Fitzgerald, New York Times Book Review
Ein argentinischer Geistlicher stößt auf das Vermächtnis einer gewissen Susana: ein Durcheinander von winzigen Notizzetteln, auf die die Unbekannte das Tagebuch ihrer höllischen Internierung in einem politischen Gefängnis schrieb. Pater Antonio flickt sorgfältig die Teile des Tagebuchs zusammen. Dann macht er eine bestürzende Entdeckung.
Omar Rivabella
Susana
Requiem für die Seele einer Frau
Bericht
Aus dem Englischen von Thomas Marti
Porträt

Omar Rivabella, argentinischer Schriftsteller und Journalist, setzt sich in seinen Werken vehement für die Menschenrechte ein.

Porträt
Thomas Marti (Übersetzung)
Cover
 
»Eine lustvolle Hommage auf die Detektivgeschichte und eine Liebeserklärung an das Paris der Jahrhundertwende.«
Le magazine littéraire
Am Vorabend der Weltausstellung von 1889 treibt ein Serienmörder in Paris sein Unwesen. Die Meisterdetektive müssen ihr Können unter Beweis stellen. Mit viel Fantasie, Witz und Spannung verhilft Pablo De Santis den großen Detektivgestalten der Weltliteratur zu einem neuen Auftritt und setzt der Detektivgeschichte ein literarisches Denkmal.
Pablo De Santis
Das Rätsel von Paris
Roman
Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Claudia Wuttke (Übersetzung)

Claudia Wuttke (*1966) ist nach vielen Jahren als Lektorin als freiberufliche Literaturagentin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Kafka und Agatha Christie hätten ihr Vergnügen daran.« Margarethe von Schwarzkopf, NDR
Niemand hat den genialen Schriftsteller Homero Brocca je gesehen, seine Texte existieren nur in unendlichen Varianten. Als der junge Esteban Miró seine erste wissenschaftliche Stelle im labyrinthischen alten Fakultätsgebäude antritt, ahnt er noch nicht, dass er in einen gnadenlosen Kampf um den seltsamen Autor hineingezogen wird.
Pablo De Santis
Die Fakultät
Roman
Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Claudia Wuttke (Übersetzung)

Claudia Wuttke (*1966) ist nach vielen Jahren als Lektorin als freiberufliche Literaturagentin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
Das Babel der New Yorker Architekten

Als der junge Italiener Silvio Balestri 1914 nach New York auswandert, wird er von einem einzigen Gedanken beherrscht: Er will einen zweiten Turm zu Babel bauen. Als er für ein aufstrebendes Architekturbüro die undichte Stelle im Wettlauf gegen die Konkurrenz finden soll, gerät er in ein unentwirrbares Geflecht aus Intrigen.

Pablo De Santis
Die sechste Laterne
Roman
Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Claudia Wuttke (Übersetzung)

Claudia Wuttke (*1966) ist nach vielen Jahren als Lektorin als freiberufliche Literaturagentin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
»Nie würde mir einfallen, ein Buch zu schreiben, das nicht unterhält.« Pablo De Santis
Rätselhaftes geschieht an einem Kongress, an den Miguel De Blast nur gefahren ist, um seine Jugendliebe Ana wieder zu treffen, die er an seinen Rivalen verloren hat. Erst werden Seehunde tot aufgefunden, dann mehrere Kongressteilnehmer. Miguel De Blast gerät auf die Spur eines uralten Fluchs und einer magischen, vergessenen Sprache.
Pablo De Santis
Die Übersetzung
Roman
Aus dem Spanischen von Gisbert Haefs
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Gisbert Haefs (Übersetzung)

Gisbert Haefs (*1950) ist Autor und Übersetzer u. a. der Werke von Rudyard Kipling, Jorge Luis Borges, Georges Brassens.

Cover
 
»Als hätten E. T. A. Hoffmann und Franz Kafka gemeinsam einen Krimi geschrieben.« Kathrin Fischer, Hessischer Rundfunk
Die Aufklärung kämpft im 18. Jahrhundert gegen die die finsteren Mächte des untergehenden Ancien Régime. Voltaire und sein Kaligraph Dalessius decken einen ungeheuren Coup des Klerus auf, aber können sie ihn auch verhindern? Pablo De Santis erzählt uns die Zeit vor der Französischen Revolution so, wie wir sie garantiert noch nie gesehen haben.
Pablo De Santis
Voltaires Kalligraph
Roman
Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Porträt

Pablo De Santis (*1963) wurde in seiner Heimat Argentinien mit Jugendbüchern bekannt. Den internationalen Durchbruch schaffte er mit den Romanen Die Fakultät und Die Übersetzung.

Porträt
Claudia Wuttke (Übersetzung)

Claudia Wuttke (*1966) ist nach vielen Jahren als Lektorin als freiberufliche Literaturagentin und Übersetzerin tätig.

Cover
 
Spätestens seit seiner grandiosen Che-Guevara- Biografie ist Paco Ignacio Taibo II weltweit berühmt geworden. Kult aber waren schon immer seine Kriminalromane aus Mexiko, die das ganze Genre in Lateinamerika revolutioniert haben.
Die zwei Journalisten Greg und Julio wollen vierhändig den großen Revolutionsroman des 20. Jahrhunderts schreiben. Aber ehe es sich die beiden komischen und traurigen Romantiker versehen, sind sie in einer ultrageheimen Operation eines US-Geheimdienstes gelandet. Ein bunt glitzerndes Monumentalpuzzle über Legenden und harte Realitäten.
Paco Ignacio Taibo II
Vier Hände
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Annette von Schönfeld
Porträt

Annette von Schönfeldt ist im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Sie leitet das Regionalbüro Mittelamerika der Heinrich-Böll-Stiftung in Mexiko-Stadt.

Porträt

Paco Ignacio Taibo II (*1949) wurde durch seinen Detektiv Hector Belascoarán Shayne, der in der Hauptstadt Mexico City seine Fälle bearbeitet, weltweit bekannt und erfolgreich.

Cover
 
Der wilde Süden Amerikas – Eine Reise durch das Land der tausend Wunder

Antoine de Saint-Exupéry fliegt in die südlichste Stadt der Welt, Isabel Allende erzählt von unsittlichen Festen, Herman Melville lässt am Kap Hoorn die Stürme aufziehen, Bruce Chatwin verfolgt die berüchtigtsten Banditen und Jules Verne inspiziert den Leuchtturm am Ende der Welt. Dies und vieles mehr über Patagonien und Feuerland …

Patagonien und Feuerland fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte - Ein Kulturkompass
Porträt
Gabriele Eschweiler (Herausgeberin)

Gabriele Eschweiler widmet sich nach mehreren längeren Auslandsaufenthalten insbesondere dem Genre der Reiseliteratur.

Cover
 
Schneebedeckte Gipfel, tropischer Amazonas und mythische Inkastädte – Peru: das Andenland am Pazifik
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Peru - Schneebedeckte Gipfel, tropischer Amazonas und mythische Inkastädte – das Andenland am Pazifik
Peru fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Eva Karnofsky (Herausgeberin)

Eva Karnofsky (*1955) ist promovierte Politologin und schreibt seit 1984 über Lateinamerika.

Cover
 
Wie soll man jemandem trauen, der sein Gedächtnis verloren hat?
Der Journalist Manuel Carraspique wacht nach einem schweren Verkehrsunfall im Krankenhaus auf. Als er seinen Zimmernachbarn nach und nach zum Reden bringt, kommt Haarsträubendes ans Licht. Immer wieder fällt der Name »Cacho« - ein Priester, ein Dealer, ein während der Diktatur gefürchteter General? Ein atemberaubendes Verwirrspiel nimmt seinen Lauf.
Raúl Argemí
Chamäleon Cacho
Roman
Aus dem Spanischen von Susanna Mende
Porträt

Raúl Argemí (*1946) verbrachte die Jahre der argentinischen Militärdiktatur im Gefängnis. Später war er Redakteur in Patagonien und veröffentlichte 1996 seinen ersten Roman.

Porträt
Susanna Mende (Übersetzung)

Susanna Mende (*1965) übersetzt seit 1998 Erzählungen, Romane und Essays aus dem Spanischen und seit 2006 auch aus dem Englischen.

Cover
 
»In der Kunst des Noir ist Argemí ein Meister.« Birgit Helbling, Welt am Sonntag
Im Jahr 1978, als Argentinien die Fußballweltmeisterschaft ausrichtet, beauftragt der Polaco, ein Chefmafioso mit Stilettaugen, den Negro, Drogen über die chilenische Grenze zu schaffen. Der Auftrag scheint leicht, vor allem weil der Transport von den Militärs gedeckt wird. Doch der Negro hat kein Glück, und die Mission wird zum Debakel.
Raúl Argemí
Und der Engel spielt dein Lied
Roman
Aus dem Spanischen von Susanna Mende
Porträt

Raúl Argemí (*1946) verbrachte die Jahre der argentinischen Militärdiktatur im Gefängnis. Später war er Redakteur in Patagonien und veröffentlichte 1996 seinen ersten Roman.

Porträt
Susanna Mende (Übersetzung)

Susanna Mende (*1965) übersetzt seit 1998 Erzählungen, Romane und Essays aus dem Spanischen und seit 2006 auch aus dem Englischen.

Cover
 
Tropische Wälder, verschneite Gipfel, unendliches Grün der Pampa und eine Hauptstadt, die nie schläft: Argentinien – ein Land faszinierender Extreme
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Argentinien - Tropische Wälder, verschneite Gipfel, unendliches Grün der Pampa und eine Hauptstadt, die nie schläft: Argentinien – ein Land faszinierender Extreme
Reise nach Argentinien
Kulturkompass fürs Handgepäck
Porträt
Eva Karnofsky (Herausgeberin)

Eva Karnofsky (*1955) ist promovierte Politologin und schreibt seit 1984 über Lateinamerika.

Cover
 

Nach Jahrzehnten der Befreiungskämpfe und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, die damit zusammenhängende Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen. Diese Kurzgeschichtensammlung bietet ein Kaleidoskop der in diesen Umbrüchen entstehenden Literatur.

Sergio Ramírez (Hg.)
Zwischen Süd und Nord
Neue Erzähler aus Mittelamerika
Porträt
Sergio Ramírez (Herausgeber/Einleitung)

Sergio Ramírez (*1942) gehört zur Generation lateinamerikanischer Autoren, die nach dem »Boom« der Literatur von Autoren wie Gabriel García Márquez in die Öffentlichkeit trat.

Cover
 

»Wirklichkeit gibt es nur eine, ihre Lesarten sind unbegrenzt.« Ein virtuoser Kriminalroman aus Mexiko sucht die vielen Gesichter der Wahrheit.

Einer der Ayala-Zwillinge wird des Mordes verdächtigt. Das Problem: Sie sind identisch. Von Rómulo fehlt jede Spur – Remo ist in therapeutischer Behandlung. Was hat das Verschwinden der heiligen Niña damit zu tun und warum interessiert sich ein hoher Politiker dafür? Wie nah kommt man der Wahrheit, wenn sie wie Perseiden an uns vorbeizieht?

Vicente Alfonso
Die Tränen von San Lorenzo
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt
Vicente Alfonso (*1977) ist ein mexikanischer Schriftsteller und Journalist. Für Die Tränen von San Lorenzo erhielt er 2015 den Sor Juana Inés de la Cruz International Prize.
Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.